Nachrichten: Gefährliche Körperverletzung in der Trierer Innenstadt

Aufgrund einer guten Personenbeschreibung konnte die Polizei Trier zwei flüchtige Tatverdächtige festnehmen, welche zuvor einen Mann in der Trierer Neustraße zusammengeschlagen hatten.

Der Geschädigte war gegen 01.00 Uhr mit seinem Fahrrad in der Trierer Germanstraße unterwegs, als ihm dort zwei Fußgänger begegneten. Grundlos zogen die Fußgänger den Geschädigten von seinem Fahrrad und schlugen ihn zu Boden. Anschließend schlugen und traten sie mehrfach auf den wehrlosen Geschädigten ein. Dieser konnte sich befreien und lief in Richtung Neustraße davon, die beiden Angreifer verfolgten ihn. Erst als der Geschädigte im Bereich der Neustraße auf Passanten traf, konnten diese die Verfolger von weiteren Angriffen abhalten. Daraufhin entfernten sich die Angreifer zunächst, um wenige Minuten später zurückzukehren und den Geschädigten wiederholt zu schubsen und zu bedrängen. Im Anschluss gingen die Tatverdächtigen in Richtung Südallee davon.

Im Rahmen einer sofortigen Fahndung konnten die beiden Tatverdächtigen kurze Zeit später durch eine Zivilstreife der Kriminaldirektion Trier in der Südallee festgestellt werden. In Zusammenarbeit mit Kräften der Polizeiinspektion Trier erfolgte nach kurzer Flucht die vorläufige Festnahme. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei luxemburgische Staatsangehörige im Alter von 16 und 19 Jahren. Da beide unter Drogeneinfluss standen, wurde ihnen eine Blutprobe entnommen. Die Polizei Trier ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Der 21 jährige Geschädigte aus Trier wurde durch den Angriff leicht verletzt.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen (0651-9779 3200).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln