Nachrichten: Innenstadt Trier – Gefahrenstellen im Straßenverkehr

Gleich zweimal mussten die Kräfte der Polizeiinspektion Trier am gestrigen Mittwochabend ausrücken, weil die Verkehrssicherheit, durch Hindernisse auf der Fahrbahn, beeinträchtigt war.

In der Zeit von 20.15 – 20.30 Uhr hatten bislang unbekannte Täter die Absperrbaken im Baustellenbereich Weberbach/Wechselstraße entfernt. Im weiteren Verlauf geriet ein vorbeifahrender PKW in den Baustellenbereich und wurde hierbei beschädigt.

Kurze Zeit später, gegen 22.24 Uhr, wurde durch mehrere Verkehrsteilnehmer mitgeteilt, dass im Bereich An der Hospitalsmühle ein großer Stein auf der Fahrbahn liegen würde. Tatsächlich lag dort ein Steinquader (1m x 80 cm) als Verkehrshindernis mitten auf der Fahrbahn. Der mehrere Zentner schwere Stein wurde von seinem ursprünglichen Standort, einem Grünstreifen am Fahrbahnrand, mehrere Meter weit auf die Fahrbahnmitte versetzt. Aufgrund der zurückgelegten Entfernung und des hohen Gewichtes des Steinquaders dürften mehrere Personen am Versetzen beteiligt gewesen sein.

In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Zeugen oder Geschädigte werden gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen (0651-9779 3200).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln