Nachrichten: Italienischer Zug entgleist bei Trier

Am Dienstagabend gegen 21.00 Uhr entgleiste ein Triebwagenzug im Bereich des Trierer Hauptbahnhofes. Der italienische Versuchszug war mit neun Bahnmitarbeitern besetzt und sollte nach Testfahrten am Tage in einem Nebengleis abgestellt werden.

Dabei überfuhr der Zug einen Prellbock und entgleiste. Eine Person erlitt bei dem Unfall einen Schock und wurde ärztlich behandelt. Die übrigen acht Insassen blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens ist erheblich und wird noch ermittelt. Die Unfallursache ist derzeit noch unbekannt. Zur Sicherung von Spuren und Beweismitteln hat die Bundespolizei den Zug beschlagnahmt. Deshalb konnte am Abend nicht mit den Aufgleisungs- und Aufräumungsarbeiten begonnen werden. Wegen der erforderlichen Gleissperrungen entstanden für 21 Züge Verspätungen von zusammen 884 Minuten. Teile der Gleise sind derzeit noch immer gesperrt und beeinträchtigen den Zugverkehr weiter. Im Einsatz waren die Bundes- und Landespolizei, die Feuerwehr und Kräfte des Rettungsdienstes. Die Ermittlungen der Bundespolizei dauern an.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln