Nachrichten: Kripo sucht weiter nach Räubern von Kordel

Vor fast genau einem Jahr versuchten zwei bisher unbekannte Männer eine Frau in ihrem Haus in Kordel/Kreis Trier-Saarburg zu berauben. Zwar konnten die Täter trotz intensiver Fahndung und umfangreicher Ermittlungen bisher nicht identifiziert werden. Die Ermittler der Trierer Kripo arbeiten aber weiter mit Hochdruck an der Aufklärung des Verbrechens.

Den Freitagabend, 6. August 2010, wird die damals 61-jährige Frau aus Kordel wohl nicht mehr vergessen. Gegen 19.15 Uhr klingelte es an der Haustür. In der Annahme, eine Bekannte käme zu Besuch, öffnet die arglose Frau die Tür. Statt der Bekannten steht sie einem maskierten Mann gegenüber, der sie mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Geld verlangt.

Die 61-Jährige wehrt sich, es kommt zu einem Handgemenge und die Frau ruft laut um Hilfe. Der Angreifer und ein Komplize, der vor dem Haus wartete, flüchten. Sie laufen zu einem in der Nähe abgestellten Auto und fahren in Richtung Ortsmitte davon.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:

Der Haupttäter ist 20 bis 30 Jahre alt, etwa 180 bis 190 cm groß und schlank. Er hatte dunkle Haare, trug dunkle Kleidung, vermutlich einen Kapuzenpulli, sowie ein dunkles Tuch über der Mundpartie. Der Mittäter ist etwa gleichalt, schlank, etwa 170 cm groß und hatte dunkle, kurze Haare. Er war dunkel gekleidet. Beide Täter sprachen Hochdeutsch ohne erkennbaren Akzent und trugen Sonnenbrillen.

Bei dem Fluchtfahrzeug handelt es sich um einen silberfarbenen oder blauen PKW mit dem roten Werbeaufdruck „rent a car“. Das Fahrzeug hatte das Kennzeichen R – OM; die Ziffern sind nicht bekannt.

Mehrere Zeugenaufrufe in den Medien und eine Ausstrahlung des Falls in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ brachten zwar einige Hinweise. Der entscheidende Tipp war aber nicht dabei.

„Wir haben bisher eine Vielzahl von Fahrzeugen und Personen überprüft. Zwar konnten wir die Täter bisher nicht ermitteln. Die Überprüfungen sind jedoch noch nicht abgeschlossen. Wir arbeiten weiter intensiv an der Identifizierung der Täter und Aufklärung dieses Verbrechens, “ sagt der Leiter des zuständigen Fachkommissariats der Kriminalinspektion Trier, Erster Kriminalhauptkommissar Edmund Scheuern.

Dabei setzen die Ermittler auch auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Wer kann Angaben zu der Tat oder den gesuchten Männern machen? Wer hat die beschriebenen Personen oder das Fahrzeug in den späten Nachmittagsstunden und am Abend des 6. August 2010 in Kordel oder den umliegenden Ortschaften gesehen? Wer kennt Personen, die am Freitag, dem 6. August 2011, einen Kleinwagen der Firma Buchbinder gemietet bzw. in Besitz hatten und gleichzeitig der Täterbeschreibung entsprechen?

Hinweise werden erbeten an die Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2250 oder 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln