Nachrichten: Polizei sucht mögliche weitere Opfer eines mutmaßlichen Trickbetrügers

Am Montag, 2. April, kontaktierte ein 72-jähriger Geschädigter einen Mann, der zuvor in der Samstagsausgabe der Lokalzeitung eine Annonce aufgegeben und mit sofortiger Bargeldauszahlung für Pelzmäntel und Schmuck geworben hat. Es kam zu einem Treffen, bei dem der Tatverdächtige durch geschickte Gesprächsführung sein Opfer so abgelenkt hat, dass er unbemerkt den Schmuck des älteren Mannes entwenden konnte.

Der gepflegte junge Mann erschien kurz nach dem Telefongespräch an der Wohnung des 72-Jährigen. Dieser zeigte dem Kaufinteressenten einen Pelzmantel und Schmuck, den er verkaufen wollte. Bei dem Pelzmantel wurde man sich schnell über den Preis einig. Den Schmuck betrachtete der Ankäufer jedoch als minderwertig und bot dem älteren Herrn nur einen geringen Betrag an. Durch eine Art Überrumpelungstaktik und geschickte Gesprächsführung gelang es, das Opfer abzulenken. Ihm fiel nicht auf, dass der junge Mann die Wohnung verließ und dabei den kompletten Schmuck mitnahm.

Nachdem er den Diebstahl bemerkte, erstattete der Geschädigte Anzeige bei der Polizei.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige seit Juni 2011 insgesamt 20 Anzeigen geschaltet hat, die jeweils in der Mittwochs- oder Samstagsausgabe der Lokalzeitung erschienen sind. Im Anzeigentext suchte er nach Pelzmänteln, Goldschmuck, Gold, Abendgarderobe und alten Nähmaschinen und warb mit sofortiger Bargeldauszahlung. Der „Anzeigenerstatter“ konnte Dank Mithilfe des 72-jährigen Opfers identifiziert werden. Es handelt sich um einen 21-jährigen Mann aus Trier.

Obwohl der Polizei aktuell kein weiterer Fall bekannt ist, schließt sie nicht aus, dass der Mann mit der gleichen Masche auch noch andere Menschen um ihr Hab und Gut gebracht hat. Geschädigte werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei in Trier, Telefon 0651/9779-2290, in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln