Nachrichten: Polizei warnt vor mutmaßlichen Schmuckdieben in Trier

Gleich zwei Juweliere in der Trierer Innenstadt haben am Freitag, 18. Februar, die Polizei darüber informiert, dass drei unbekannte Personen möglicherweise versucht hätten, Schmuck in ihren Geschäft zu entwenden. In einem Fall – so der Hinweisgeber – haben sich die mutmaßlichen Diebe sogar an einer Schmuckvitrine zu schaffen gemacht.

Auffällig war, dass es sich in beiden Fällen mit hoher Wahrscheinlichkeit um dieselben Personen handelte, nämlich ein Paar, das in Begleitung eines Jungen war.

Die Frau ist etwa Mitte 40, zwischen 1,55 und 1,60 Meter groß kräftig gebaut. Sie hatte ihr Haar nach hinten hochgesteckt und trug ein schwarz-weißes Kopftuch. Bekleidet war sie mit einem langen Strickmantel.

Ihr etwa gleichaltriger Begleiter ist etwa 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er hat volles schwarzes Haar und trug einen grauen Wintermantel.

Der Junge, den die Beiden dabei hatten, ist schätzungsweise 12 bis 13 Jahre alt und ungefähr 1,50 Meter groß. Er hat eine schlanke Figur und kurze schwarze Haare. Bekleidet war er mit einem kurzen, enganliegenden, dunklen Blouson.

Die Polizei schließt nicht aus, dass das Trio auch in anderen Schmuckgeschäften sein „Glück versucht“ hat bzw. versuchen wird und warnt daher die Geschäftsinhaber.

Hinweise bitte an die Polizei Trier (0651 9779-1025).

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln