Nachrichten: Polizeimeldungen der vergangenen Tage

Polizei nimmt drei Randalierer am Trierer Hauptbahnhof fest 

Trier: Am Montag, 30. April, meldeten sich gegen 20.00 Uhr mehrere Personen telefonisch bei der Polizei und teilten mit, dass drei stark alkoholisierte Männer Passanten im Bereich des Trierer Hauptbahnhofes attackieren würden. Beim Eintreffen der Polizeibeamten steigerte sich die Aggressivität der Männer, welche die Beamten zunächst massiv beleidigten. Beim Versuch die Personalien festzustellen, versuchte einer der Personen auf die Polizisten einzuschlagen. Die Männer, ein 43-Jähriger mit seinem 22-jährigen Sohn, sowie deren 27-jähriger Bekannter, alle wohnhaft im Großraum Kaiserslautern, wurden anschließend mit Unterstützung von Beamten der Bundespolizei in Gewahrsam genommen. Dem 43-jährigen Hauptaggressor wurde eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn wurden Strafverfahren wegen Widerstandes und Beleidigung eingeleitet.

Insgesamt verlief die Mainacht in Trier relativ ruhig. Neben kleineren Diebstählen mussten die Beamten der Polizeiinspektion Trier zu sechs Körperverletzungsdelikten ausrücken.

 

Mehrere Fahrräder in Trier-Süd entwendet

Trier-Süd: Unbekannte Täter entwendeten in der Mainacht drei Fahrräder aus einem Hof eines Wohnhauses in der Saarstraße.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Trier unter der Tel.: 0651/9779-3200 zu melden.

 

Pkw erheblich zerkratzt – hoher Sachschaden

Pluwig: Ein, in der Straße Auf Steinisch abgestellter, grauer Mazda wurde in der Mainacht durch unbekannte Personen großzügig mit Rasierschaum besprüht. Als der Fahrzeugbesitzer seinen Pkw später reinigte, stellte er auf dem Fahrzeug unter dem zuvor aufgebrachten Rasierschaum zahlreiche Kratzer fest. Der Gesamtschaden der durch diesen schlechten Scherz entstanden ist, wird auf ca. 3300 € beziffert.

Zeugen, die Angaben zu den Verursachern des Schadens machen können, werden gebeten sich unter der Tel.: 0651/9779-3200 mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln