Nachrichten: Polizeimeldungen vom vergangenen Wochenende

In Trier kam es am verganenen Wochenende zu mehreren Unfällen. Die Polizei sucht Zeugen. Hier eine Übersicht.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und anschließender Unfallflucht 

Am Samstag, 07. Januar, ereignete sich kurz vor 11.00 Uhr, in der Zurmaiener Straße, in Höhe der Castelforte Straße, ein Verkehrsunfall, nach welchem sich ein dunkelfarbiger Mercedes-Benz Kombi unerlaubt in Richtung BAB 602 von der Unfallstelle entfernte. Der Mercedes wechselte zuvor rücksichtslos von der rechten Fahrspur auf die mittlere Fahrspur, wodurch ein sich hier befindlicher Fahrzeugführer stark abbremsen und anschließend auf die linke Fahrspur wechseln musste. Hier kam es zu einer seitlichen Kollision mit einem dort fahrenden Pkw welcher erheblich beschädigt wurde. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 13.500 € geschätzt.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen, insbesondere zu dem flüchtigen Mercedes-Benz geben können, werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 0651/9779-3200 bei der Polizeiinspektion Trier zu melden.

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden am Johanniterufer

Am frühen Sonntagmorgen (gegen 04.30 Uhr) geriet der Fahrer eines BMW, welcher das Johanniterufer in Fahrtrichtung Martinsufer befuhr, in Höhe der Karl-Marx-Straße nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte in einen am dortigen Fahrbahnrand geparkten Geländewagen. Dieser wurde durch die Gewalt des Aufpralls über mehrere Metallpoller hinweg nach vorne geschoben.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 30.000 € geschätzt. Der Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Rollerfahrer nach Sturz schwer verletzt

Ein 55-jähriger Rollerfahrer befuhr am 07. Januar, gegen 17:08 Uhr, die Ohmstraße in Fahrtrichtung Loebstraße. Hier wollte er mit seinem Fahrzeug auf den dortigen Fuß- u. Radweg auffahren. Er stieß gegen einen dort befindlichen Poller und stürzte. Der Mann erlitt – trotz Tragens eines Schutzhelmes – schwere Kopfverletzungen und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Am Roller entstand ein geringer Sachschaden, der Fahrzeugführer stand unter Alkoholeinfluss.

 

„Geisterfahrer“ im Stadtbereich verursacht Unfall und flüchtet 

Der Fahrzeugführer eines blaufarbigen BMW befuhr am 07. Januar, gegen 17:30 Uhr, den Verteilerkreis Nord. Hier bog er verbotswidrig und entgegen der Fahrtrichtung fahrend in die Zufahrtstraße ab, die von der Zurmaiener Straße in den Verteilerkreis Nord führt.

In der Zurmaiener Straße angekommen, befuhr er diese entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung weiter in Richtung Innenstadt. Um eine Frontalkollision mit dem „Geisterfahrer“ zu vermeiden, musste ein auf der Zurmaiener Straße ordnungsgemäß fahrender PKW ausweichen. Ein weiterer dahinter befindlicher PKW fuhr dann auf diesen auf. An den beiden beschädigten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3.000,00 €.

Der Unfallverursacher flüchtete mit seinem Fahrzeug.

Zeugen bzw. weitere Geschädigte werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Trier – Tel. 0651-97793200 – in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln