Nachrichten: Polizeimeldungen vom Wochenende

 Trier: Mantelsonntag – Viele Verkehrsunfälle – keine sonstigen Vorkommnisse

Am verkaufsoffenen Sonntag kam es in der Stadt Trier wie erwartet zu einem hohen Verkehrsaufkommen. Zu größeren Verkehrsbehinderungen kam es jedoch lediglich kurzfristig aufgrund mehrerer Verkehrsunfälle. Insgesamt wurden zwischen 13.00 und 19:00 Uhr von der Polizei elf Verkehrsunfälle aufgenommen. Dennoch verlief der Nachmittag bei sehr gutem Oktoberwetter relativ ruhig.

+++++

Trier: Verkehrsunfall auf der K3 in Richtung Euren – BMW lag auf dem Dach

Am Sonntag, gegen 12.40 Uhr, befuhr ein 18-Jähriger Fahrer die K3 in Richtung Trier-Euren. In einer abschüssigen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte eine Telefonbox und kippte schließlich aufgrund der angrenzenden Böschung auf das Dach. Die beiden Insassen des BMW blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9000,- €.

Der Fahrzeugführer gab ergänzend gegenüber der Polizei an, dass er aufgrund technischer Probleme mit dem Fahrzeug nicht mehr bremsen und lenken konnte. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt. Größere Verkehrsbehinderungen entstanden nicht. Im Einsatz waren Beamte der Berufsfeuerwehr Trier, vorsorglich zwei Rettungsfahrzeuge sowie die Beamten der Polizeiinspektion Trier.

+++++

Trier: Elfjähriges Mädchen auf Fußgängerüberweg angefahren – Zeugen gesucht

Am Sonntag wurde gegen 17.10 Uhr in der Metzer Allee ein elfjjähriges Mädchen, das dort in der Nähe wohnt, auf dem Fußgängerüberweg angefahren und hierbei leicht verletzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 63-jährige Frau die Metzer Allee in Fahrtrichtung Mariahof. In Höhe des Herrenbrünnchens wollte das Kind den Fußgängerüberweg von rechts nach links mit seinem Tretroller überqueren und wurde dort von dem PKW erfasst. Hierbei fiel das Mädchen um und verletzte sich leicht. Es wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Trierer Krankenhaus gerbracht.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Nummer 0651/9779-3200

+++++

Trier: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen auf der Zurmaiener Straße

Am Sonntag, gegen 18.15 Uhr, kam es auf der Zurmaiener Straße in Höhe des Ratio-Supermarkts zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Nach ersten Ermittlungen der Polizei befuhr eine 77-jährige Frau aus dem Kreis Trier-Saarburg die Zurmaiener Straße aus Fahrtrichtung Autobahn in Richtung Innenstadt und stieß in Höhe der Parkplatzausfahrt mit einem von rechts kommenden PKW aus dem Raum Bitburg zusammen. Die Fahrzeuginsassen beider Fahrzeuge wurden verletzt und in ein Trierer Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 25.000,- €. Aufgrund der einspurigen Verkehrsführung kam es in beide Richtungen für etwa eine Stunde zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Beide Fahrzeugführer gaben an, dass sie die dortige Lichtzeichenanlage bei „Grün“ passiert hätten.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Nummer 07651/9779-3200

+++++

Trier-Innenstadt: Aufgefundene Geldkassette

Beim Aufbrechen einer Geldkassette wurden mehrere Jugendliche in der Innenstadt gestört. Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete am Freitagabend, gegen 23.20 Uhr, die Gruppe in Höhe der Galeria Kaufhof in der Trierer Fleischstraße. Als der Zeuge die Jugendlichen ansprach, liefen diese erschrocken davon und ließen die Geldkassette zurück.

Die auffällig rote Geldkassette konnte bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Der Eigentümer/Geschädigte wird gebeten, sich mit der zuständigen Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen (VN: 167050/26102012/2325).

 +++++

Trier-Innenstadt: Festnahme nach Vandalismus

Durch einen Zeugen wurde der Polizeiinspektion Trier eine Personengruppe gemeldet, welche in der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 01.00 Uhr, randalierend durch die Innenstadt ziehen würde. Die Personen würden Tische, Stühle und Blumenkübel umtreten. Durch die eingesetzten Streifen konnten insgesamt acht Personen festgestellt werden, welche zuvor in der Johann-Philip-Straße, Brotstraße und Nagelstraße die Außenbestuhlung mehrerer Geschäfte verwüstet, und Pflanzkübel umgeworfen hatten. Nach einem kurzen Fluchtversuch konnten die drei Mädchen und fünf Jungs im Alter von 16-22 Jahren (alle aus Trier) im Bereich des Heuschreckbrunnens angehalten und kontrolliert werden. Ein Beteiligter zeigte sich völlig uneinsichtig und aggressiv. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Den anderen Personen wurde nach Feststellung der Personalien ein Platzverweis für die Innenstadt erteilt.

Gegen die Gruppe wird zudem wegen anderer Delikte (Körperverletzung, Sachbeschädigung) ermittelt. Die Personen sollen am Freitagabend in der Innenstadt an mehreren Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein.

Zeugen, bzw. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Trier in Verbindung zu setzen (0651-9779 3200, VN: 167003/27102012/0112).

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln