Nachrichten: Trier – Versuchter Handtaschenraub, Unbekannter schlägt Opfer brutal zusammen

Bei einem versuchten Handtaschenraub hat ein unbekannter Täter sein Opfer brutal mit Schlägen und Tritten traktiert. Der junge Mann musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Es war Sonntagmorgen, 13. Februar, gegen 3.55 Uhr, als der 26-Jährige gemeinsam mit einer Bekannten in der Parkanlage zwischen Südallee und Kaiserstraße auf dem Nachhauseweg war. Weil die junge Frau kurz austreten musste, übergab sie die Handtasche ihrem Begleiter. Plötzlich trat ein Unbekannter an den 26-Jährigen heran und versuchte, ihm die Tasche zu entreissen. Da dieser die Tasche aber nicht losließ, schlug der Angreifer den jungen Mann mit mehreren Faustschlägen nieder und trat ihn sogar noch, als er bereits am Boden lag. Erst als die junge Frau ihrem Begleiter zu Hilfe eilte, flüchtete der unbekannte Täter ohne Beute in Richtung Hindenburgstraße.

Der 26-Jährige musste anschließend mit einem Krankenwagen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 1,85 Meter großen Mann mit kräftiger Statur. Er trug bei dem Überfall eine hellblaue Weste mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte. Möglicherweise war er maskiert.

Hinweise zum dem versuchten Handtaschenraub nimmt die Kripo Trier entgegen – Telefon 0651/2019-258 bzw. 0651/9779-2290.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln