Nachrichten: Verkehrsbehinderungen wegen Demonstrationen am Samstag

Wie die Stadt Trier heute mitteilte, wird es am kommenden Samstag zu Behinderungen im Bereich der Trierer Innenstadt kommen. Demonstrationen der NPD und des „Bündnisses gegen Rechts“ machen am Samstag, 17. März, von etwa 13 bis 19 Uhr Sperrungen nachfolgender Bereiche und der zuführenden Straßen erforderlich: Bahnhofstraße, Ostallee, Theodor-Heuss-Allee, Christophstraße, Nordallee, Simeonstiftplatz, Margarethengäßchen, Porta Nigra Platz.

Wegen der Kundgebungen und Demonstrationen sind weiträumige Absperrungen unvermeidbar. So sind unter anderem der Bereich Hauptbahnhof und Theodor-Heuss-Allee, die Christophstraße bzw. Nordallee ab/bis Theobaldstraße in beide Fahrtrichtungen von etwa 13 Uhr bis 19 Uhr für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt. Das Brüderkrankenhaus sowie das Elisabeth-Krankenhaus können nur über die Ausoniusstraße/Friedrich-Ebert-Allee angefahren werden.

Der Verkehr wird an zentralen Knotenpunkten teilweise durch Polizeibeamte geregelt. Im übrigen verweist die Stadt auf örtliche Umleitungen bzw. geänderte Verkehrsführungen.

Auch für den öffentlichen Personennahverkehr ergeben sich Einschränkungen, da Bushaltestellen im Veranstaltungsbereich, insbesondere in der Christophstraße/Theodor-Heuss-Allee, Porta Nigra- bzw. Simeonstiftplatz nicht angefahren werden können.

Bei Rückfragen steht die Auskunft der Verkehrsbetriebe unter der Ruf-Nummer 0651/717-273 zur Verfügung.

Das Straßenverkehrsamt macht auf die Halteverbotsregelungen für den ruhenden Verkehr am Bahnhof, in der Theodor-Heuss-Allee, Christophstraße und Sichelstraße sowie im gesamten Veranstaltungsbereich aufmerksam. Gleichzeitig wird empfohlen, den genannten Bering weiträumig zu umfahren. Die Stadt bittet die Bürgerinnen und Bürger und alle Gäste um Verständnis für die unvermeidbaren Absperrungen und Sicherheitsvorkehrungen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln