Nachrichten: Verkehrschaos am Südbad – Zehn Fahrzeuge abgeschleppt

Die Sommerhitze am Sonntag führte zu Hochbetrieb im Südbad. Dies hatte allerdings zur Folge, dass etliche Freibadbesucher ihre Fahrzeuge im Bereich des absoluten Halteverbotes abstellten und das Verkehrschaos viele Freibadbesucher an einem schnellen Sprung ins Wasser hinderte.

Zeitweise gab es in der Durchgangsstraße An der Härenwies kein Durchkommen mehr. Da auch Rettungsfahrzeuge nicht mehr zu einem nahegelegenen Altenheim fahren konnten, wurde die Polizei Trier informiert. Die Beamten konnten selbst die Örtlichkeit nicht direkt anfahren, sondern mussten von einem nahegelegenen Parkplatz zu Fuß gehen. Gegen 15.00 Uhr wurden insgesamt vier Durchsagen im Abstand von etwa fünf Minuten im Südbad veranlasst. Etwa 50 Schwimmbadbesucher eilten sofort zu ihren Fahrzeugen und fuhren diese weg.

Mehrere uneinsichtige Parker kamen der Bitte ihre Fahrzeuge unverzüglich zu entfernen leider nicht nach. Da die Rettungswege immer noch nicht ausreichend frei waren, wurden insgesamt zehn Fahrzeuge abgeschleppt. Beim Abschleppen der Fahrzeuge wurde ein Mitarbeiter des Abschleppunternehmens von einem erbosten Bürger in Anwesenheit der Polizeibeamten wüst beleidigt. Gegen ihn wird eine Strafanzeige wegen Beleidigung vorgelegt.

Mehrere Anwohner bedankten sich ausdrücklich bei den eingesetzten Polizeibeamten für ihren Einsatz.

Für die Zukunft bittet die Polizei Trier eindrücklich, die Rettungswege rund um das Südbad freizuhalten und bei der Anfahrt zum Südbad die Parksituation einzukalkulieren und gegebenenfalls auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad auszuweichen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln