Nachrichten: Versuchter Überfall auf 65-Jährige Trier-Ehrang – Zeugen gesucht

Unmittelbar nach einem Einkauf in einem Lebensmittelmarkt in Trier-Ehrang wurde am Montagabend, 31. Januar, eine Frau in ihrem Fahrzeug angegriffen. Als die Frau um Hilfe schrie und aus dem Auto flüchtete, ließ der Angreifer von ihr ab und suchte das Weite. Möglicherweise hatte der Unbekannte einen Komplizen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 18.30 Uhr wurde die Polizei über Notruf verständigt, dass gerade eine Frau in ihrem Auto in der Ehranger Straße in Trier auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes beim Bahnhof überfallen worden sei. Die 65-jährige Triererin war beim Eintreffen der Beamten sichtlich geschockt und schilderte das Geschehen wie folgt.

Sie hatte gerade ihre Einkäufe im Kofferraum ihres Pkw-Ford verstaut und wollte den Wagen starten, als plötzlich die Beifahrertür geöffnet wurde und sich ein Mann neben sie setzte. Der Unbekannte, der sein Gesicht mit einem Tuch verdeckte, sagte „Fahren Sie los oder ich schieße“. In dem Moment hörte sie auch schon einen Knall und vernahm Pulvergeruch. Eine Waffe sah sie allerdings nicht. Dann ging alles sehr schnell. Die Frau riss die Autotür auf und lief hilferufend zurück zum Einkaufsmarkt, wo sich Passanten um sie kümmerten und die Polizei verständigten. Die Geschädigte hatte den Eindruck, dass sich während des Überfalls neben ihrem Fahrzeug ein weiterer Täter aufhielt.

Einer der beiden unbekannten Männer, der auch von Zeugen auf dem Parkplatz bemerkt wurde, wird wie folgt schrieben: Alter Ende 20, kräftige Figur, ungepflegte Erscheinung mit einem „dunklen Zottelbart“. Er trug eine dunkle Wollmütze, eine dunkle Daunenjacke und führte eine Rucksack mit. Er sprach mit auffallend breitem Trierer Dialekt. Der Mann lief über die Ehranger Straße in Richtung Trier-Biewer davon.

Was der Täter im Schilde führte, ist nicht klar. Geraubt bzw. entwendet wurde aus dem Fahrzeug nichts. Die Frau wurde auch nicht von dem Täter angefasst.

Da der Parkplatz des Einkaufsmarktes am Montagabend noch belebt war, hoffen die Ermittler auf weitere Zeugenhinweise. Wer kann Hinweise zur Identität des bzw. der Täter geben, die sich möglicherweise schon vor dem Angriff auf die Autofahrerin dort aufgehalten haben?

Zeugen, die der Polizei bei den Ermittlungen helfen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalinspektion Trier (0651/9779-2290) in Verbindung zu setzen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln