Nachrichten: Vorsicht vor flinken Fingern! Meister-Taschendieb und Kriminalpolizei klären auf

Viele gutgläubige Menschen gehen oft recht sorglos mit ihren Wertsachen um und öffnen Dieben dadurch Tür und Tor. Offene Handtaschen und Rucksäcke, Geldbörsen in Einkaufskörben, unachtsam abgelegte Handys – gerade in den Monaten November und Dezember, wenn die Straßen und Geschäfte mit Menschen gefüllt sind und die Weihnachtsmärkte locken, haben Taschen-, Trick- und Ladendiebe Hochkonjunktur.

Um hier Aufklärung zu schaffen und Präventionsmöglichkeiten zu erläutern, hatte die City-Initiative Trier e.V. zu einem informativen und erlebnisreichen Abend ins Park Plaza Hotel zum Thema „Taschendiebstahl – nicht nur im Weihnachtsgeschäft“ geladen. Als kompetente Ansprechpartner und Redner waren der bekannte Meister-Taschendieb Kenny Quinn und Kriminalhauptkommissar Elmar Esseln vom Polizeipräsidium Trier geladen.

Statistiken belegen die kriminellen Energien der nicht selten bandenmäßig organisierten Taschendiebe und eine damit einhergehende niedrige Aufklärungsquote. Zu oft, so KHK Esseln, der im Wechselspiel mit dem Trickdieb Quinn sprach, werden solche Diebstähle nicht zur Anzeige gebracht, die Dunkelziffer sei deshalb enorm, und den Dieben habhaft zu werden sei sehr kompliziert.

Der Meisterdieb Quinn, der ab dem 20. Dezember mit dem Weihnachtscircus im Messepark gastiert, konnte dem nur beipflichten. Die Bandbreite der Diebe sei sehr vielfältig, der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Mit kleinen Tricks und anhand von einfachstem „Handwerkszeug“ wie einem Regenschirm oder einer Zeitung erläuterte er anschaulich, wie gutgläubige Bürger um ihr Hab und Gut gebracht werden können.

So einleuchtend seine Erläuterungen in der Theorie waren, so beeindruckend war es, als der Däne die Geschicklichkeit der Diebe an Gästen aus dem Publikum praktisch demonstrierte. Trotz aller Vorsicht erleichterte er sie in Sekunden um Geldbörse, Armbanduhr oder Kugelschreiber, selbst eine Krawatte konnte er unbemerkt stibitzen. Wie es sich für einen Show-Mann gehört, verpackte er seine Diebstähle mit einer gehörigen Portion Humor, hinterließ dabei aber trotzdem nachdenkliche Gesichter, und manch einer der Gäste aus den Reihen der Mitgliedsbetriebe der City-Initiative wird das lebhafte vorweihnachtliche Treiben in ihren Geschäften und in den Straßen Triers künftig mit anderen Augen sehen.

Natürlich gab es auch Tipps, wie ein Taschendiebstahl verhindert werden kann: So sei eine simple Sicherheitsnadel, mit der man Hosen- oder Jackentasche verschließt, ein Hindernis, das Taschendiebe praktisch nicht überwinden können.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln