Witterungsbedingte Verkehrsunfälle mit mehreren Verletzten auf den Straßen der Region

Aufgrund des plötzlichen Wintereinbruchs mit teilweise starkem Schneefall und Eisglätte auf den Straßen registrierten die Beamten der Polizeipräsidiums Trier in der Zeit zwischen Dienstag, 12. März, 0 Uhr bis heute, 13. März, 6 Uhr, 145 Verkehrsunfälle.

Bei 133 dieser Verkehrsunfälle blieb es bei Sachschaden. Bei 12 Unfällen wurden Menschen zum Teil schwer verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich nach vorläufigen Schätzungen auf rund 450.000 Euro.

Witterungs- und unfallbedingt mussten mehrere Straßen zeitweise gesperrt werden. Darunter die B 421 am Zeller Berg, die B 327 bei Thalfang und die B 269 bei Birkenfeld. Mittlerweile sind diese Sperrungen wieder aufgehoben. Die Straßen sind weitgehend geräumt, trotzdem gibt es stellenweise noch Verkehrsbehinderungen.

Die Polizei bittet die Autofahrer auf die Durchsagen im Verkehrswarnfunk zu achten.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln