Nachrichten: Zwei schwere LKW-Unfälle innerhalb von drei Stunden

Aufgrund zweier schwerer LKW-Unfälle musste die B 51 im Bereich Welschbillig-Helenenberg und Bitburg in der Nacht zum Dienstag stundenlang gesperrt werden. Zwei Menschen wurden verletzt. Es entstand hoher Sachschaden. Die Bundesstraße ist zur Zeit im Bereich Helenenberg noch voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Um 20.40 Uhr kam ein LKW im Bereich der Abfahrt Flugplatz von der Fahrbahn ab und rutschte in einen etwa zwei Meter tiefen Graben. Der 65-jährige Fahrer aus dem Kreis Ahrweiler konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Führerhaus befreien. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Das Fahrzeug und die Ladung, bestehend aus Säcken mit Glasmehl, mussten mit einem Kran geborgen werden. Währenddessen war die Bundesstraße neun Stunden zum Teil voll gesperrt. Der Schaden wird auf rund 120.000 Euro geschätzt.

Knapp drei Stunden später ereignete sich nur wenige Kilometer entfernt der zweite LKW-Unfall auf der B 51. Gegen 23.00 Uhr geriet ein spanischer Lastzug im Bereich Helenenberg auf den unbefestigten Randstreifen. Der Sattelauflieger stürzte um und das gesamte Fahrzeug rutschte eine Böschung hinab. Der Fahrer wurde im Führerhaus eingeklemmt und konnte schwer verletzt geborgen werden. Der 33-Jährige wird derzeit in einem Krankenhaus versorgt.

Der Lastzug war mit mehreren hundert Flachbildfernsehern beladen. Auch hier gestaltet sich die Bergung sehr schwierig. Der Gesamtschaden beträgt rund 204.000 Euro. Die Bundesstraße ist derzeit noch im Unfallbereich gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Bei den Unfällen waren Feuerwehren aus Bitburg, Wolsfeld, Idesheim, Welschbillig und Newel, sowie Kräfte des THW Bitburg, des DRK und der Polizeiinispektionen aus Bitburg und Trier vor Ort. Die Polizeiinspektion Bitburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zu den Unfallursachen können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. jim sagt:

    Wann werden unsere verpennten Lokalpolitiker hier endlich mal aktiv? Für Milliarden an Steuergeldern wird die Mautpflichtige A60 ausgebaut, und der LKW-Verkehr quält sich über die B51. Mit der Konsequenz, dass diese mit weiteren Steuermillionen ausgebaut wird. Was für ein Schwachsinn!

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln