Nachts besoffen Dirndl kaufen

Betrunken eingesperrt in einem Trierer Kaufhaus

Einkaufen macht müde und durstig, aber muss man deswegen direkt zur Flasche greifen und auch noch in dem Kaufhaus einschlafen? So ist es in der Nacht zum Donnerstag passiert.

Trier. In der Nacht wurde die Polizei nach einer Alarmauslösung zu einem Kaufhaus in die Trierer Innenstadt beordert.

Als die Beamten vor Ort eintrafen trauten sie ihren Augen nicht: ein 47 jähriger und unter Alkoholeinfluss stehender Mann blickte den Beamten durch die verschlossene Glastür entgegen und rief nach Hilfe. Nach Befreiung des Mannes stellte sich heraus, dass dieser in der „Dirndl-Abteilung“ des Kaufhauses eingeschlafen war und letztlich den Ladenschluss versäumte.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln