Neue Erkenntnisse zur Ausstattung der Trierer Liebfrauenkirche

Vortrag von Markus Groß-Morgen im Museum am Dom

Am Mittwoch, 6. November, ab 19 Uhr stellt Markus Groß-Morgen die neuesten Erkenntnisse zur Ausstattung der Liebfrauenkirche vor. Ein Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Verein Trierisch e.V. 

Seit der Renovierung der Trierer Liebfrauenkirche erstrahlen auch ihre Altäre und Grabmäler wieder in neuem Glanz. Dabei vergisst man leicht das wechselhafte Schicksal, das die Ausstattung im Laufe der Zeit zu erleiden hatte. Durch die Umgestaltungen des 19. ebenso wie die Kriegszerstörungen des 20. Jahrhunderts wurde sie stark dezimiert und vielfach anders angeordnet. Das Museum am Dom bewahrt zahlreiche Ausstattungsstücke des 15. bis 20. Jahrhunderts aus der Liebfrauenkirche auf. Markus Groß-Morgen, Direktor des Museums am Dom, nahm diese zum Ausgangspunkt für die Erforschung der Ausstattungsgeschichte, die nicht nur neue Erkenntnisse zu einzelnen Denkmälern erbrachte, sondern auch die bisherige Meinung über die Anordnung der Grabmäler und Altäre revidieren konnte.

Der Vortrag findet im Museum am Dom, Bischof-Stein-Platz 1, statt. Der Eintritt kostet 2 €.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln