Neuer Investor für Hotel Moselpark

Arbeitsplätze bleiben erhalten

Aufatmen für Angestellte des Hotel Moselpark…

Trier. Für die insolvente Betriebsgesellschaft des Hotels Moselpark konnte bereits am Tag der Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 1. September 2016 eine übertragende Sanierung erreicht werden. Mit dem bekannten Bitburger Unternehmer Erland Knaf wurde nach mehrwöchigen Verhandlungen ein Investor gefunden. Das Hotel soll fortgeführt und die 85 Arbeitsplätze erhalten werden. Ein durch das Gericht bestellter Gläubigerausschuss hat dieser Lösung bereits zugestimmt.

„Wir freuen uns über den erfolgreichen Abschluss der Verhandlungen“, erklärt Insolvenzverwalterin und Sanierungsexpertin Christine Frosch von der DHPG. „Dies ist für alle beteiligten Parteien – Gläubiger, Investor und Arbeitnehmer – ein vorteilhaftes Ergebnis. Der Geschäftsbetrieb des Hotels wurde bereits am 1. September auf eine Gesellschaft von Herrn Knaf übertragen. Da die Buchungssituation nach wie vor gut ist, gehen wir von weiterhin positiven Geschäftsaussichten aus.“

Das überregional bekannte Hotel Moselpark auf dem „Kueser Plateau“, unmittelbar am Kurpark von Bernkastel-Kues gelegen, wird von der St. Stephanus Hotelbetriebsgesellschaft mbH betrieben. Es wurde 1983 von der „Alpha Fond“-Fondsgesellschaft erbaut. Das Hotel umfasst 110 Zimmer sowie 33 Apartments, bei einer Belegschaft von 85 Mitarbeitern.

Weitere Informationen unter www.dhpg.de.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln