Niederländische Bigband „Pete’s Corner“ zu Gast im Brunnenhof

Musik aus einer bunten Ecke

Ein bisschen Dreigroschenoper hier, ein bisschen Austin Powers da. Manche Wege führen nach Brasilien, andere nach New York. Und natürlich treiben sich auch noch „The Police“ und Stevie Wonder in dieser Ecke herum – genauer gesagt, in Pete’s Ecke.

Denn die „Pete’s Corner Bigband“ ist bekannt dafür, unterschiedlichste Musikstile und Komponisten miteinander zu einem bunten Programm zu mischen. Am Sonntag, 21. September, treten sie im Brunnenhof auf.

Gegründet 1990 aus ehemaligen und aktiven Schülern der Musikschule „art4U“ im niederländischen Verldhoven, hat sich die „Pete’s Corner Bigband“ mittlerweile auch in Frankreich, Großbritannien und Luxemburg einen Namen gemacht. Mit ihrem bunten Mix aus Duke Ellington, Benny Goodman und Woody Herman, aus funkigem James Brown und rockigem „Earth, Wind and Fire“, aus Latino- und Motown-Rhythmen, traten die 20 Musiker bereits beim Urban Jazzfestival in Luxemburg auf und begleiteten Solisten der WDR Bigband. Auch im Brunnenhof haben sie verschiedenste Stücke, von „Take the A-Train“ bis zum „Hard Sock Dance“ dabei.

Das Konzert startet um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln