Niederstedem: Belohnung ausgelobt

Brandstiftung

Nach der Brandstiftung an einem von Asylbegehrenden bewohnten Haus in Niederstedem hat die Staatsanwaltschaft Trier eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Zudem haben die Ermittler ein Vertrauenstelefon für vertrauliche Hinweise geschaltet.

Trier. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatten Unbekannte das Haus in der Eßlinger Straße am Donnerstagnacht, 13. August, vorsätzlich in Brand gesetzt. Es entstand Sachschaden. Bei der Brandlegung hat sich der oder die Täter möglicherweise selbst verletzt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung dieser Tat. Wer kann Angaben zu der Tat machen? Wer hat jemanden gesehen oder kennt jemanden, der nach dem Tatzeitpunkt Brandverletzungen oder entsprechend beschädigte Kleidung hatte?

Hinweise werden erbeten an die Polizei Bitburg (Telefon 06561/96850) oder die Kripo Trier (Telefon 0651/9779-2290).

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlungen führen, hat die Staatsanwaltschaft Trier eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro ausgesetzt. Über die Zuerkennung und ggf. Verteilung der Belohnung an Berechtigte wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Ebenfalls ausgeschlossen sind unmittelbar durch die Tat geschädigte Personen. Die Belohnung kann ebenfalls unter Wahrung der Vertraulichkeit, z.B. über einen Mittelsmann ausgezahlt werden.

Für Menschen, die sich vertraulich an die Ermittler wenden wollen, ist ein so genanntes Vertrauenstelefon eingerichtet worden. Unter der Telefonnummer 0152/28854968 können Personen ohne Angabe ihrer Identität vertrauliche Mitteilungen machen.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln