Norbert Neuser zum neuen FVR-Vizepräsidenten gewählt

Neuer Nachfolger für Josef Hens gefunden

Norbert Neuser aus Boppard ist neuer Vizepräsident für sozial- und gesellschaftspolitische Aufgaben des Fußballverbandes Rheinland. Im Rahmen der Beiratstagung am vergangenen Samstag auf dem Nürburgring wurde er von den Mitgliedern des Beirats gewählt.

Der 65-jährige EU-Abgeordnete tritt die Nachfolge von Josef Hens an, der das Amt bis zum Verbandstag im Juni 2013 bekleidet hatte und nach dem plötzlichen Tod seines Nachfolgers Herbert Kommer wenige Wochen nach dem Verbandstag kommissarisch erneut übernahm.  „Ich denke, die Bereiche Soziales, Gesellschaftspolitik und Integration sind wesentliche Bereiche im Fußball“, sagt Neuser. „Vieles wird in dieser Hinsicht von den Vereinen zwar schon abgedeckt, aber mehr aus dem Bauch heraus – die Vereine wissen nicht um ihre Stärke und um all das, was sie bereits für die Gesellschaft leisten. Dieses Bewusstsein möchte ich den Vereinen näherbringen.“ Neuser ist dem Fußball schon seit vielen Jahren verbunden: als Kind als „guter Straßenfußballer“, später dann als Trainer von Jugendmannschaften, Spieler und Spielertrainer einer Senioren- und später AH-Mannschaft und von 1995 bis 2005 als Vereinsvorsitzender – all das beim SSV Boppard. Nun kommt eine neue Aufgabe auf ihn zu, die er jedoch gut vorbereitet angeht: „Mein Vorgänger Josef Hens wird mich in der Anfangszeit unterstützen“, sagt Neuser. „Ich strebe auch keinen Neuaufbau an, sondern möchte die Arbeit in seinem Sinne fortführen.“

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln