Obdachlose stürzen vom roten Felsen

Ein Einsatz wie ihn Trier noch nicht hatte

Ein Sturz in einer Höhe von 80 Metern, würde im Normalfall tödlich enden. Doch dieser betrunkene Obdachlose hatte wohl mehr als nur einen Schutzengel. Mit ein paar Schürfwunden überlebte er den Fall.

Trier. Eine Person stürzte vom Weißhauswald im Bereich der „ roten Felsen ca. 80 Meter in die Tiefe/ leicht verletzt. Am 25.11.2015, 20:50 Uhr, meldet eine Mitteilerinn über Notruf Hilferufe einer Person im Bereich der Weinberge oberhalb der Bonner Straße.

Felsen2

Die Anruferin kann die Örtlichkeit den Einsatzkräften zeigen. Die Person liegt im Bereich der Felsen oberhalb der Weinberge im Bereich der Bonner Straße. Zur Rettung der Person wurden von dem Einsatzleiter die Höhenrettung und die Drehleiter der BFW zur Ausleuchtung angefordert. Nach deren Eintreffen kann die Person aus dem Steilhang gerettet und ins Krankenhaus verbracht werden. Die Person ist nur leicht verletzt (Schürfwunden, Prellungen, Fraktur im linken Bein) und ansprechbar.

Nach Angaben der Anruferin und dem Finder sind sie beide obdachlos und nächtigen im Wald oberhalb der Felsen und des Weinberges. Am heutigen Abend wäre die abgestürzte Person zu Besuch gewesen und hatte sich auf den Heimweg gemacht. Als der Finder ca. eine Viertelstunde nach Verabschiedung Hilferufe hörte, sah er die Person im Steilhang liegen. Nach aktuellem Ermittlungsstand ist die Person aufgrund von nassem Laub, herrschender Dunkelheit und Alkoholisierung ausgerutscht und ca. 80 m den Steilhang hinab gefallen. Von der Bekannten, die sich ebenfalls an dem Schlafplatz aufhielt, wurde dann die Rettung verständigt.

Die Person wird nach Untersuchung und Behandlung noch am selben Abend aus dem Krankenhaus entlassen.

Im Einsatz waren die Löschzüge Berufsfeuerwehr Wache 1 und 2, Höhenrettungsgruppe Berufsfeuerwehr Trier, 1x Rettungswagen, 1x Notarzt und die Polizeiinspektion Trier.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln