Oberliga: SVE fegt Tabellenführer vom Platz – 4:0 gegen Rossbach – Foto-Galerie

Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich. Die U23 von Eintracht Trier hat am Sonntag Nachmittag den Tabellenführer der Oberliga Südwest, den SV Rossbach-Verscheid, mit 4:0 abgeschossen – und das völlig verdient. Vor 250 Zuschauern erzielten Bachl-Staudinger, Fuhs, Kühne und Anton die Treffer für den SVE, der mit diesem Heimdreier den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herstellen kann.

Foto: So sehn Sieger aus – der Eintracht-Nachwuchs erteilt Rossbach eine Lehrstunde

Bedient und frustriert blickte Rossbachs Trainer Stefan Krämer nach dem Spiel drein. „Ich muss die Niederlage auf meine Kappe nehmen. Ich habe die Leistungsstärke meiner Spieler falsch eingeschätzt.“, so der Gäste-Coach nach dem Spiel. Was er damit genau meinte, ist leicht zu verstehen, wenn man sich die zweite Halbzeit des Spiels vergegenwärtigt. Nach dem im ersten Durchgang wirklich rein gar nichts passierte und sich beide Mannschaften völlig neutralisierten, spielte in den zweiten 45 Minuten die junge Trierer Garde die ambitionierten Wiedtaler förmlich an die Wand.

Nachdem Fabio Fuhs in der 52.Minute noch einen Elfmeter verschossen hatte und viele Zuschauer unkten, dass sich das normalerweise rächt, war die Partie 15 Minuten später bereits entschieden. Bachl-Staudinger erzielte mit einem Wahnsinnshammer aus 25 Metern das 1:0 (53.), Fuhs legte in der 65. das 2:0 nach und Kühne machte mit dem 3:0 (67.) endgültig den Deckel auf den zweiten Heimsieg der SVE U23 in Folge drauf. Der wiedergenesene eingewechselte Christoph Anton schraubte das Ergebnis in der 74.Minute auf 4:0 und der SV Rossbach hatte an diesem Nachmittag Glück nicht weit mehr als ein halbes Dutzend Tore eingeschenkt bekommen zu haben.

Zufrieden gab Trainer Berni Weis nach dem Spiel zu Protokoll, dass die Konzentration und die mannschaftliche Geschlossenheit den Ausschlag für seine Schützlinge gegeben hätte. „Der verschossene Elfmeter hat uns nicht umgeworfen, im Gegenteil: wir haben danach weiter voll auf Sieg gespielt und haben verdient gewonnen“.Besonders freute ihn das Tor von Christoph Anton: „Der Junge hat eine lange Leidenszeit hinter sich gebracht. Dass er dann direkt nach seiner Einwechselung trifft, freut mich für ihn ganz besonders – solche Stories schreibt eben nur der Fussball.“

Foto: Einmal mehr Zweikampfsieger – Pit Hess lieferte eine starke Partie

Statistik:

Eintracht Trier 05 U23: Poggenborg – Hess, Kühne (79. Heck), Fuhs, Petersch – Schottes, Bradasch (73. Anton), Bachl-Staudinger (71. Ting), Kempny – Brandscheid, Bidon

Tore: 1:0 (53.) Bachl-Staudinger, 2:0 (65.) Fuhs, 3:0 (67.) Kühne, 4:0 (74.) Anton

Schiedsrichter: Braun (Saarbrücken)

Zuschauer: 250

(mg)Fotos: Anna Lena Bauer

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln