Mehring bejubelt Derbysieg gegen ineffiziente Salmrohrer / VIDEO

2:0-Heimsieg für den SV Mehring

Von Stephen Weber (Text), Florian Schlecht und Lars Eggers (Interviews und Video)

Der SV Mehring schlägt vor heimischer Kulisse im Oberliga-Derby den FSV Salmrohr mit 2:0 (2:0). Die Gäste aus dem Salmtal hatten zwar ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen, doch die effizientere Mannschaft konnte nach 90 Minuten durch Tore von Sebastian Ting und Xavier Alsina Fonts drei Punkte für sich verbuchen.

Mehring Boussi

Derbystimmung auf der Lay. 482 Zuschauer versammelten sich auf der Mehringer Sportanlage, um live das Oberliga-Kräftemessen zwischen den Hausherren und dem FSV Salmrohr zu verfolgen. Das Duell ließ allerdings in den Anfangsminuten den Derbycharakter ein wenig vermissen. Die rotgekleideten Gäste aus dem Salmtal begannen zwar schwungvoller und kamen durch ruhende Bälle und Schüsse aus dem Hinterhalt immer wieder zu aussichtsreichen Gelegenheiten, doch ein zeitiger Einschuss wollte ihnen nicht gelingen.

Mehring konzentrierte sich hingegen zumeist auf das Kontern – und wie. In der 26. Minute durchbrach Stürmer Achmed Boussi den gegnerischen Riegel, fand aber mit seiner Flanke keinen Mitspieler, der den Vorstoß verwerten konnte. Die erste gute Möglichkeit für die Gastgeber, die wenige Minuten später bei vergebenen Chancen von Murat Adigüzel (31.) und Tobias Baier (31.) ein wenig Fortüne hatten. FSV-Coach Uwe Schüller monierte im Anschluss an die Begegnung die Chancenverwertung seiner Farben: „Wir sind sehr enttäuscht. Wir haben zum wiederholten Male ein Spiel verloren, das man nicht verlieren muss. Wir haben heute alles menschenmögliche versucht, aber in vielen Situationen hat manchmal einfach das nötige Glück gefehlt.“

Hinten mit Glück, vorne mit Effizienz. Weiter auf Tempogegenstöße bedacht, ging der SVM in der ersten Halbzeit überraschend in Führung. Boussi sprintete mit dem Ball am Fuß über die linke Flanke, bediente den freien Sebastian Ting, der zentral aus 17 Meter in den Winkel zur 1:0-Führung zirkelte. (35.). Ein Schock für die bis dahin überlegenen Salmrohrer, die durch einen Distanzschuss von Alexander Adrian wenige Momente später beinahe den Ausgleich erzielt hätten (40.). Doch statt 1:1 hieß es kurz darauf 2:0: Johannes Diederich passte aus der Tiefe auf Simon Monzel, der unbedrängt über die rechte Bahn Meter machte, ehe er auf den mitgelaufenen Xavier Alsina Fonts servierte. Der linke Verteidiger zog trocken zum 2:0 ab (45.).

Torlose zweite Halbzeit

Salmrohr-MehringDie Spielrichtungen wechselten, die Angriffsrichtung blieb dieselbe, denn Salmrohr konnte auch im zweiten Spielabschnitt weiterhin Chancen für sich verbuchen. Aber Adigüzel (48.), Adrian (56.), Daniel Petersch (63.) und Lars Schäfer (64.) ließen Gelegenheiten zum Anschluss liegen. Mehring blieb demgegenüber seinem taktischen Konzept treu. Die Defensive stand kompakt und immer wieder nutzte man freie Räume zum Kontern.

Die vielen vergebenen Chancen nagten an den Gästen. Man sah, dass ihre Vorstöße immer ungeduldiger und die Körpersprache immer mutloser wurde. Als der eingewechselte Markus Bauer schließlich frei vor Schlussmann Philip Basquit auftauche, ging der Torhüter als Sieger aus dem Duell hervor (68.). Eine Situation, sinnbildlich für die gesamte Partie. Als wenige Momente darauf Robin Mertinitz einen Schuss streichzart neben den Pfosten setzte, fingen viele SVM-Fans damit an, sich mit Gedanken an einen Heimsieg im Derby anzufreunden (69.).

Danach geschah nicht mehr viel. Gefährliche Schüsse von Matondo Makiadi (80.) und auf der gegenüberliegenden Seite von Boussi (82., 95.) waren die letzten Aufreger in einer unterhaltsamen Partie, die der Außenseiter erfolgreich mit 2:0 für sich gestalten konnte. SVM-Coach Dino Toppmöller war nach Spielende rundum zufrieden: „Nach 90 Minuten muss man sagen, dass der Sieg verdient war. Wir haben taktisch gut gespielt und wurden endlich mal für unseren Mut belohnt. Vor allem die Drangphase von Salmrohr nach dem Seitenwechsel haben wir gut gelöst.“

Das Video und die Stimmen zum Spiel

 

Statistik

SV Mehring: Basquit – Diederich, Hesslein, Cordier, Alsina Fonts – Bradasch, D.Toppmöller – Weinberg (68. Meyer), Ting (90. T. Toppmöller), Monzel (79. Kohlei) – Boussi

FSV Salmrohr: Grub – Petersch, L. Schäfer, Meschak , Fischer – Schraps, Adrian – Bidon (60.Makiadi), Mertinitz, Adigüzel (60. Bauer) – Baier (81. S. Schäfer)

Tore: 1:0 Sebastian Ting (35.), 2:0 Xavier Alsina Fonts (45.)

Schiedsrichter: Heiko Kreutz
Zuschauer: 482

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln