Oberliga: Rückschlag für Trier, 0:2 gegen Elversberg – Salmrohr vorn

Am heutigen Sonntagnachmittag traf die U23 von Eintracht Trier auf die U23 der SV Elversberg in der Oberliga Südwest. Nach einer ordentlichen ersten Halbzeit verloren die jungen Trierer zunehmend den Faden und unterlagen den Saarländern mit 0:2. Nachdem zuletzt ein Auswärtssieg bei Röchling Völklingen erzielt wurde, schafften es die Hausherren nicht ihre gute Leistung zu konservieren.

Die U23-Kicker der Eintracht hatten sich viel vorgenommen, denn mit einem Sieg gegen die bis dato schwach in die Saison gestarteten Elversberger hätte man sich weiter von den Abstiegsrängen absetzen können. Die zuletzt gute Leistung gegen den FSV Salmrohr und der Auswärtssieg gegen Röchling Völklingen ließen Grund zur Hoffnung, auch aus der ersten Mannschaft schickte Roland Seitz gleich 3 Akteure zur Verstärkung. Olivier Mvondo, Michael Dingels und Tolgay Asma, welcher erstmals seit seinem Kreuzbandriss wieder ein Pflichspiel absolvieren konnte, halfen in der Oberligapartie aus. Auf Seiten der Saarländer fanden sich mit Lukas Billick, Thorsten Reiß und Maurice Deville ebenfalls 3 Akteure aus dem Regionalligakader. Schmerzlich vermisst wurde der Trierer Abwehrchef David Thieser, er musste aufgrund eines Ellenbogenbruchs aus dem Spiel gegen Salmrohr passen.

Die erste Halbzeit begann mit einer großen Chance für die Hausherren: In der 4.Minute bringt Tolgay Asma einen Freistoß von links gefährlich in den Strafraum, der Luxemburger Pitt Hess verpasst den Kopfball nur um Haaresbreite. Zu Anfang der ersten Halbzeit gefällt das Spiel der Trierer U23, insbesondere über den lange verletzten Tolgay Asma läuft viel im Spiel nach vorne. Einzig im Sturm fehlt die letzte Durchschlagskraft, wo Peter Lauer lange auf verlorenen Posten kämpfte. Besser machte es die SV Elversberg: Im Verlauf der ersten Halbzeit kamen die Saarländer immer besser ins ins Spiel. Besonders durch den luxemburgischen Juniorennationalspieler Maurice Deville tauchte die Spielvereinigung immer wieder gefährlich vor dem Trierer Tor auf (12., 23., 25.). In der 41. Spielminuten wurden die Bemühungen schlussendlich belohnt. Nach einem unnötigen Ballverlust in Folge eines Einwurfs kommt der starke Maurice Deville an den Ball, marschiert bis zur rechten Ecke des Trierer Strafraums und versenkt den Ball neben dem linken Torpfosten. Torwart Philipp Basquit bleibt ohne Chance, die Hintermannschaft der Trierer U23 gibt Deville lediglich Begleitschutz, fast unbedrängt kommt er zum Schuss. Mit diesem Zwischenergebnis schickte Schiedrichter Thorsten Bauer beide Mannschaften in die Kabine.

Kurz schien die Ansprache des Trierer Trainer Christian Mergens gewesen zu sein, schon 5 Minuten vor den Elversbergern betraten die Trierer Kicker wieder den Rasen des Nebenplatzes am Moselstadion. Angekommen hingegen schien die Ansprache nicht zu sein, denn die Nachwuchsspieler der Eintracht verloren völlig den Faden in einer bis dato guten Oberligapartie. Leichtfertige Ballverluste im Mittelfeld, eine schlechte Zweikampfquote und unterdurchschnittliche Laufbereitschaft ebneten der SV Elversberg den Weg zum zweiten Tor: Ein harmloser Freistoß führte zu völliger Konfusität im Trierer Strafraum. Der eigentlich als Vorlage gedachte Freistoß von Sebastian Holzer geht glatt durch die Abwehr, auch Torhüter Philipp Basquit, der bei der Situation nicht gut aussieht, schaut dem Ball auf dem Weg ins Tor nur hinterher (56.). In der Folge der Partie zogen sich die Ligakonkurrenten aus Elversberg etwas zurück und lauerten auf Konter. Die Eintracht hingegen konnte sich dies nicht zu Nutze machen, denn mit der Auswechslung des immer noch geschwächten Tolgay Asma (54.) fehlte sowohl Struktur als auch Kreativität im Mittelfeld. Ständige Ballverluste und Fehlpässe standen einer Reaktion der Eintracht im Weg. Fast markierten die Saarländer sogar das 0:3, als der bärenstarke Maurice Deville das Tor von Philip Basquit aus halbrechter Position nur knapp verfehlte. So blieb es bei der verdienten 0:2-Niederlage der Schützlinge von Trainer Christian Mergens.

Wie auch den Profis steht der U23 eine englische Woche bevor, schon am Mittwoch tritt die „Zwote“ im pfälzischen Mechtersheim/Römerberg gegen die TuS Mechtersheim an. Die vom Urgestein Ralf Gimmy trainierten Pfälzer stehen mit dem Rücken zur Wand: Bisher wurden alle Spiele verloren und die Elf rangiert auf dem letzten Platz der Oberliga Südwest. Mit Kevin Sigl (FCK II), Gianluca und Raffael Korte (Eintracht Braunschweig) verließen gleich drei Leistungsträger der letzten Saison den Verein. Das Spiel findet um 19.30 Uhr im Stadion an der Kirschenallee statt.

Statistik

Eintracht Trier II: Basquit – Hess (62. Aliu), Dingels, Haubrich, Balota (75. Sehovic) – Hartmann, Mohsmann, Asma (54. Anton), Mvondo – Schütz, Lauer

SV Elversberg II: Rott – Billick, Weber, Holste, Holzer (84. Portz) – Schrerschel, Reiß, Kadrija (90. Schäfer), Kaluza – Deville, Seidel

Tore: 0:1 (41.) Deville, 0:2 (57.) Holzer

Schiedsrichter: Thorsten Bauer

Bilder-Galerie

Salmrohr neuer Tabellenführer der Oberliga Südwest

Der FSV Salmrohr hat sich nach vier Spieltagen an die Tabellenspitze gespielt. In Betzdorf gewann das Team von Erfolgscoach Robert Jung mit 3:1. Toppmöller, Makiadi und Adrian waren vor 280 Zuschauern für die Salmtaler erfolgreich, für Betzdorf traf Marco Vorschneider.(red)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln