Open-Air Kino in der TUFA: Schwarze Katze, weißer Kater

Am Mittwoch, 21. August, gegen 21 Uhr (bei Einbruch der Dunkelheit) findet im Innenhof der TUFA wieder eine Open-Air-Kino-Veranstaltung statt. 

Schwarze Katze, weißer Kater

Komödie Deutschland, Frankreich, Jugoslawien 1998, Regie: Emir Kusturica

Wildes und anarchisches Werk über das Zigeunerleben – ein greller und bunter Befreiungsschlag.

Um Schulden auszubügeln, soll Zaro die Tochter des örtlichen Mafiosi heiraten. Am Vorabend der Hochzeit stirbt der Großvater. Er wird eingefroren, damit die Hochzeitsglocken trotzdem läuten können, doch die Brautleute wollen nichts voneinander wissen: Zaro verhilft seiner Angetrauten zur Flucht, auch wenn er sich den Zorn des Brautvaters zuzieht.

„Anfangs sitzt der westeuropäische Zuschauer mit offenem Mund im Kino und staunt: über die absurden Charaktere, die hässlichen Gesichter, die groteske Geschichte. Und so soll es in Europa zugehen? Doch spätestens nach einer halben Stunde hat der Kinomagier Kusturica den Zuschauer in seinen Bann geschlagen: Man will sofort an die Donau ziehen und ein Zigeunerleben führen. Ein verrückter Film, der einem warm ums Herz werden lässt.“ (TV Movie 03/1999)

Wann? 21. August, gegen 21 Uhr (bei Einbruch der Dunkelheit), Dauer: 2:01 Stunden ; FSK ab 6 Jahren

Wo? Im Innenhof der TUFA, Eintritt 6/7 Euro, Vorverkauf 5vier.de/tickets

Sonstiges: Bei schlechtem Wetter wird der Film im Großen Saal gezeigt.

Weitere Infos: www.tufa-trier.de

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln