Paralympics: Sieg gegen Gastgeber Brasilien

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Damen ist erfolgreich in das paralympische Turnier in Rio de Janeiro gestartet. Zum Auftakt gelang dem Paralympicssieger von London ein ungefährdeter 77:32 (23:2/45:13/63:21) Erfolg über Gastgeber Brasilien.

Annika Zeyen (#8) auf dem Weg zum brasilianischen Korb, Foto: Andreas Joneck/DBS

Annika Zeyen (#8) auf dem Weg zum brasilianischen Korb, Foto: Andreas Joneck/DBS

„Ohne dem Gegner wehtun zu wollen, dies war natürlich nicht mehr als ein Pflichtsieg. Für uns beginnt Morgen gegen Großbritannien das Turnier erst richtig“, freute sich Cheftrainer Holger Glinicki nach der Partie vor über 7.000 Zuschauern in der Rio Olympic Arena.

Von Beginn an dominierte Deutschland das Geschehen auf dem Parkett und hatte im Center-Trio Mareike Miller, Marina Mohnen und Gesche Schünemann eine überlegene Offensive, die zusammen 60 der 77 Punkte markieren konnte. Nun kommt es am Samstag um 11:45 Uhr gegen den EM-Dritten Großbritannien zum zweiten Vorrundenspiel der Gruppe A.

Gesche Schünemann (#10) gegen Andreia Parias (#5), Foto: Andreas Joneck/DBS

Gesche Schünemann (#10) gegen Andreia Parias (#5), Foto: Andreas Joneck/DBS

Brasilien: Vileide Ameida (7), Geisiane Maia (6), Lisa Martins (5), Perla Assuncao (4), Rosa Ana Aurelia (4), Jessica Santana (4), Andreia Farias (2), Lucicleia Costa, Paola Klokler, Rosalia Ramos, Geisa Vieira, Ivanilde Silva (n.e.).
Deutschland: Mareike Miller (22, Milwaukee Bucks), Marina Mohnen (21, Mainhatten Skywheelers), Gesche Schünemann (17, BG Baskets Hamburg), Laura Fürst (4, RBB München Iguanas), Anna Patzwald (4, BBC Warendorf), Annabel Breuer (2, RSV Lahn-Dill), Barbara Groß (2, Mainhatten Skywheelers), Maya Lindholm (2, BG Baskets Hamburg), Johanna Welin (2, RBB München Iguanas), Annika Zeyen (1, BG Baskets Hamburg), Annegrit Brießmann (Mainhatten Skywheelers), Simone Kues (BG Baskets Hamburg).

 

Paralympics Rio 2016, Damen, Gruppe A

Kanada Großbritannien 43:36
Brasilien Argentinien 85:19
Argentinien Großbritannien 20:79
Brasilien Deutschland 32:77
1. Großbritannien 2 3 115:63
2. Brasilien 2 3 117:96
3. Deutschland 1 2 77:32
4. Kanada 1 2 43:36
5. Argentinien 2 2 39:164
Argentinien Kanada Sa., 14:30 Uhr, MESZ
Großbritannien Deutschland Sa., 16:45 Uhr, MESZ

 

 

 

Paralympics Rio 2016, Damen, Gruppe B

Algerien China 16:88
USA Frankreich 93:37
Niederlande Algerien
Frankreich China
1. China 1 2 88:16
2. USA 1 2 93:37
3. Frankreich 1 1 37:93
4. Algerien 1 1 16:88
5. Niederlande 0 0 0:0
Frankreich Niederlande Sa., 17:15 Uhr, MESZ
China USA Sa., 23:00 Uhr, MESZ

 

 

Die werten Herren dagegen waren leider weniger erfolgreich

Die deutsche Nationalmannschaft der Herren konnte auch ihr zweites Spiel beim paralympischen Rollstuhlbasketball-Turnier in Rio de Janeiro nicht gewinnen. Goldkandidat USA hatte am Ende keine Probleme gegen eine allerdings deutlich verbesserte deutsche Auswahl, die eine 52:77 (11:15/26:39/36:60) Niederlage quittieren musste.

Topscorer Thomas Böhme gegen Joshua Turek, Foto: Andreas Joneck/DBS

Topscorer Thomas Böhme gegen Joshua Turek, Foto: Andreas Joneck/DBS

„Auch wenn wir uns im Verhältnis zum Auftaktspiel klar verbessert haben, sind wir leider immer noch nicht richtig im Spiel angekommen“, zeigte sich Bundestrainer Nicolai Zeltinger nach der Partie realistisch. Seine Mannschaft begann stark, zeigte sich mental aggressiv und brachte die US-Boys zunächst in arge Bedrängnis. Doch immer wieder schlichen sich auch leichte Fehler im deutschen Spiel ein, die die cleveren Nordamerikaner um Kapitän Michael Paye eiskalt ausnutzten. „Unter dem Strich sind 17 Ballverluste gegen die USA natürlich nicht zu kompensieren“, ergänzte Zeltinger.

Aliaksandr Halouski., Foto: Andreas Joneck/DBS

Aliaksandr Halouski., Foto: Andreas Joneck/DBS

 

So war eine faustdicke Überraschung bereits zur Halbzeit außer Sichtweite und am Ende war es Topscorer Thomas Böhme, der mit seiner starken Offensivleistung eine höhere Niederlage verhinderte. Morgen heißt es für die deutsche Auswahl mental ins Turnier zurückzukommen, wenn Außenseiter Algerien um 17:30 Uhr Ortszeit Rio de Janeiro auf das Team Germany wartet.

 

Matt Scott (15/1 Dreier), Brian Bell (13/1), Jake Williams (12, BG Baskets Hamburg), Joshua Turek (12), Steve Serio (9/3), Aaron Gouge (6), Jarod Arambula (4), Nate Hinze (4), Ian Lynch (2), John Gilbert, Trevon Jenifer, Michael Paye (RSV Lahn-Dill).

 

Deutschland: Thomas Böhme (26/1, RSV Lahn-Dill), Dirk Passiwan (8, Doneck Dolphins Trier), André Bienek (5/1, RSB Thuringia Bulls), Matthias Heimbach (4, BG Baskets Hamburg), Sebastian Magenheim (4, USC München), Nico Dreimüller (3/1, RSV Lahn-Dill), Jan Haller (2, RSV Lahn-Dill), Aliaksandr Halouski RSB Thuringia Bulls), Christopher Huber (RSV Lahn-Dill), Dirk Köhler (RSV Lahn-Dill), Björn Lohmann (RSV Lahn-Dill), Kai Möller (BG Baskets Hamburg).
Dirk Passiwan (#11) gegen die beiden US-Boys Steve Serio (#11, links) und Joshua Turek (#4, rechts). Foto: Andreas Joneck/DBS

Dirk Passiwan (#11) gegen die beiden US-Boys Steve Serio (#11, links) und Joshua Turek (#4, rechts). Foto: Andreas Joneck/DBS

 

Paralympics Rio 2016, Herren, Gruppe A

1. Spanien 1 2 80:46
2. Australien 1 2 70:50
3. Türkei 1 2 65:49
4. Japan 1 1 49:65
5. Niederlande 1 1 50:70
6. Kanada 1 1 46:80
Türkei Australien Fr., 17:15 Uhr, MESZ
Japan Spanien Fr., 20:45 Uhr, MESZ
Kanada Niederlande Fr., 23:00 Uhr, MESZ

 

 

Paralympics Rio 2016, Herren, Gruppe B

USA Deutschland 77:52
1. USA 2 4 152:90
2. Großbritannien 1 2 93:31
3. Iran 1 2 69:63
4. Deutschland 2 2 115:146
5. Brasilien 1 1 38:75
6. Algerien 1 1 31:93
Iran Großbritannien Fr., 16:45 Uhr, MESZ
Brasilien Algerien Sa., 02:00 Uhr, MESZ

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln