Zweite Runde im Rheinlandpokal – Rückblick

Unter der Woche wurde der Großteil der Rheinlandpokalpartien in der zweiten Runde gespielt. 5vier.de wirft einen Blick auf die spannendsten Begegnungen der Region.

Bereits letzte Woche hatten die beiden Favoriten Eintracht Trier und TuS Koblenz ihre Pokalbegegnungen absolviert. Während die Eintracht ohne Probleme 0:5 gegen Wittlich gewann, blamierte sich die Mannschaft vom Deutschen Eck bei TuS Oberwinter und schied mit 2:0 aus.

Die Hauptspieltage des Pokals waren jedoch der vergangene Dienstag und Mittwoch, auch die meisten Mannschaften aus der Region spielten an den vergangenen beiden Tagen.

Die SG Wittlich schied gegen Eintracht Trier in der zweiten Runde aus (Foto: Stephen Weber)

 SG Buchholz- FSV Salmrohr 0:3

Der Oberligist aus Salmrohr setzte sich am Dienstag erwartungsgemäß gegen die SG Buchholz durch. Die Tore für den Favoriten fielen erst nach einer Stunde durch Meschak (60.Min), Schulz (63.Min) und Kühne (73.Min). Die SG Buchholz zeigte vor knapp 200 Zuschauer  eine ordentliche Leistung wurden aber in der zweiten Hälfte von den drei Ligen höher spielenden FSV spielerisch besiegt. Das Abenteuer Pokal ist somit für den Kreisligisten für diese Saison beendet.

SG Irsch- SV Krettnach 1:4

Am Mittwochabend begegneten sich auf dem Rasenplatz in Irsch die heimische Spielgemeinschaft und der SV Krettnach. Vor etwa 100 Zuschauern schoss Arthur Rissling (22. Min)  den SV Krettnach in Führung.  Die SG Irsch konnte  jedoch vor der Halbzeit  noch durch Tobias Wagner (39. Min) ausgleichen, so gingen die beiden Tabellennachbarn aus der Bezirksliga mit einem 1:1 in die Kabine. Nach der Halbzeit drehte dann das Auswärtsteam aus Krettnach auf.  Die beiden Verteidiger Tim Jonas (48.) und Bastian Jung (56.) sorgten schnell für die Vorentscheidung, ehe vier Minuten später Patrick Dres (60.) für die Entscheidung sorgte.

SV Zeltingen-Rachtig – SV Mehring 1:2

Ebenfalls am Mittwochabend rutschte der SV Zeltingen- Rachtig an einer Sensation vorbei. Der Kreisligist lag gegen den Oberligisten aus Mehring früh mit 1:0 vorne, nachdem Stürmer Marvin Schuhmacher (14.) die Führung erzielt hatte. Der Favorit konnte sich im Endeffekt bei seinem Spieler Ahmed Boussi bedanken, der durch einen Doppelpack in der 70. und 90. Minute die Blamage für Mehring verhinderte. Somit ist auch der zweite Oberligist aus der Region in die nächste Runde eingezogen, während der  SV Zeltingen- Rachtig nach tollem Kampf die Segel streichen muss. „Das ist Pokal“, zeigte sich Mehrings Stürmer Michael Fleck nach der Partie erleichtert.

SV Konz- SV Leiwen-Köwerich 3:1

Auch die beiden Bezirksligisten SV Konz und SV Leiwen standen sich im Rheinlandpokal gegenüber. Das bessere Ende in dieser auf dem Papier gleichwertigen Partie hatte dann das Heimteam aus Konz für sich und gewann 3:1.

SG Oberweis- FSV Trier-Tarforst 1:4

Der Favorit aus Trier-Tarforst gab sich bei der SG Oberweis keine Blöße und führte bereits nach einer Viertelstunde  mit 0:3. Florian Weirich(2.), Tobias Spruck (9.) und Patrik Kasel (14.) trafen bereits in der Anfangsphase und sorgten somit für den Klassenunterschied. Der Anschlusstreffer zum 1:3 für die SG Oberweis gelang Christoph Hübner ( 28.) noch in der ersten Hälfte. Als Patrik Kasel (70.) einen Strafstoß verwandelte war die Partie für den Außenseiter gelaufen.

Weitere Ergebnisse und Spiele:

Neben dem Ausscheiden der TuS Koblenz blamierte sich auch weitere Favoriten in der zweiten Runde. Die Spfr. Eisbachtal verlor am Mittwoch bei der SG Guckheim mit 5:1 und schied überraschend aus. Das selbe Schicksal erlebte auch der Favorit aus Betzdorf  bei der SG aus Herdorf, wo man am Dienstagabend 2:1 verlor und die Pokalambitionen begraben musste.

Die zweite Runde im Pokal wird erst am 10.10  mit der Begegnung vom SV Föhren-TuS Mosella Schweich beendet, es spielen auch noch die SG Ruwertal gegen den SV Morbach.

Alle Ergebisse und ausstehende Partien findet ihr auf : fussball.de

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln