Polizei kontrolliert in Fußgängerzone

10 Radfahrer und 3 PKW-Fahrer betroffen

Am Mittwoch, 30.11.2016 wurden in der Trierer Fußgängerzone erneut Fahrradkontrollen, mit dem Schwerpunkt auf verbotswidriges Befahren der Fußgängerzone, durchgeführt. Es konnten 10 Radfahrer und 3 PKW-Fahrer/-innen zur Verantwortung gezogen werden. Hierunter befanden sich auch Radfahrer, die bereits bei vergangenen Kontrollen auffällig waren. Ihnen könnte nun, nach Entscheidung der Bußgeldstelle, ein höheres Bußgeld drohen. Insgesamt konnte allerdings festgestellt werden, dass nach vergangenen Kontrollen, mittlerweile viele Radfahrer/-innen ihr Rad durch die Fußgängerzone schieben.

Einer 50-jährigen ortsunkundigen Bürgerin konnte ebenfalls geholfen werden, nachdem sie sich mit einem ihr unangenehmen Anliegen, an die Beamten richtete. Sie konnte ihren geparkten PKW, in Nähe der Fußgängerzone, nicht mehr finden, in dem sich noch ihr Hund befand. Nach gemeinsamer Absuche konnten schließlich Hund und Besitzerin wieder zusammengeführt werden.

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln