Freizeit: Raderlebnistag „Happy Mosel“ am 19. Juni – Programmheft liegt vor

Das detaillierte Programmheft zum autofreien Raderlebnistag Happy Mosel liegt ab sofort kostenlos in den örtlichen Tourist-Informationen, in zahlreichen öffentlichen Einrichtungen in der Region und bei der Mosellandtouristik aus.

Am 19. Juni 2011 steht die Mosel ganz im Zeichen des Fahrrads. Unter dem Motto „Happy Mosel“ wird die Moselweinstraße zwischen der Moselstadt Schweich und dem Weinort Winningen auf 180 Kilometern für den motorisierten Verkehr gesperrt. Zwischen 9 und 19 Uhr wird rechts und links der Mosel geradelt, gewandert und gefeiert. Das jährlich am ersten Sonntag nach Pfingsten stattfindende Raderlebnis „Happy Mosel“ bietet die einmalige Gelegenheit für einen Radausflug mit Freunden, der Familie oder aber auch zu zweit. Für Abwechslung sorgen die reizvolle Naturkulisse und das bunte Programm der rund 60 Moselgemeinden.

Planungshilfe bietet das druckfrische Programmheft. Dieses enthält Aktionen, Musik- und Unterhaltungsprogramm sowie das gastronomische Angebot der einzelnen Moselorte. Zudem listet es wichtige Informationen zu Pannen- und Servicestationen auf. Eine großzügige Übersichtskarte der gesperrten Strecke mit Anreise- und Parkmöglichkeiten, für den Verkehr frei gegebene Moselbrücken und Bahnhaltestellen dient zur besseren Orientierung.

Zudem unterstützen die Deutsche Bahn AG als auch der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord den Erlebnistag „Happy Mosel“ mit einem besonderen Zugangebot.

Das Programmheft kann online unter www.happy-mosel.com abgerufen werden und ist bei der Mosellandtouristik GmbH, Kordelweg 1, 54770 Bernkastel-Kues, Tel. 0049 (0)6531-9733-0, info@mosellandtouristik.de und den örtlichen Tourist-Informationen erhältlich.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln