Raubüberfalle aufgeklärt

Die Kripo Trier meldet, dass zwei Raubüberfälle von Anfang November aufgeklärt werden konnten. Ein 25-jähriger Tatverdächtiger ist in Untersuchungshaft.

Nach den Ermittlungen der Polizei soll der Tatverdächtige aus der Verbandsgemeinde Kell in den frühen Morgenstunden am Montag, 1. November (Allerheiligen), gemeinsam mit einem Mittäter einen 41-jährigen Mann im Trierer Palastgarten überfallen haben. Dabei sprachen sie den Mann zunächst an, um dann unvermittelt auf ihn einzuschlagen. Da ihr Opfer weder Geld noch Handy dabei hatte, ließen sie schließlich von ihm ab.

Die weiteren Ermittlungen der Kripo haben ergeben, dass der 25-Jährige wenige Stunden später einen 50-jährigen Mann in Trier-Olewig beraubt haben soll. Auch hier schlug er auf sein Opfer ein und verletzte es dabei.

Der 25-jährige Tatverdächtige, der bei der Polizei wegen anderer Delikte wie Körperverletzung und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bekannt ist, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Die Ermittlungen bezüglich des Mittäters dauern an.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln