Regionalliga – Auf dem Vormarsch

24. Spieltag

Die Lage in der Regionalliga Südwest spitzt sich zu. Trier und Offenbach sind auf dem Vormarsch und beweisen ihr Können mit eindeutigen Siegen. Hier finden Sie alle News zum 24. Spieltag der Regionalliga Südwest.

Trier/ Region. Nach dem 24. Spieltag spitzt sich der Kampf um die beiden Spitzenplätze in der Regionalliga Südwest weiter zu. Während sich Spitzenreiter Mannheim mit einem torlosen Remis gegen Bahlingen begnügen musste, verlor Elversberg gegen Kassel mit 0:1. Die Verfolger Trier und Offenbach konnten mit deutlichen Siegen den Rückstand auf das Spitzenduo verkürzen.

Oliver Recks Aufholjagd geht weiter

Die Kickers Offenbach befinden sich in der Regionalliga Südwest weiter in der Erfolgsspur. Am 24. Spieltag setzte sich die Mannschaft von Ex-Bundesligatorwart Oliver Reck vor 1.100 Zuschauern 5:1 (3:0) beim Aufsteiger SV Spielberg durch, machte damit erneut Boden auf die Relegationsplätze gut. Durch die gleichzeitige Niederlage der zweitplatzierten SV Elversberg (0:1 gegen Hessen Kassel) beträgt der Rückstand des OFC auf Platz zwei noch vier Punkte.

Bereits in der ersten Halbzeit hatte Offenbach die Weichen auf Sieg gestellt. Dren Hodja (8.), Stefano Maier (32.) und Benjamin Pintol (40.) sorgten für die 3:0-Führung. Bemerkenswert: Alle drei Treffer bereitete Niko Dobros vor. Für den 22-jährigen Mittelfeldspieler waren es die Assists sechs, sieben und acht in der laufenden Saison. Außerdem stehen zehn Tore zu Buche. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3-Anschlusstreffer durch Jan Malsam (73.) schraubten die OFC-Akteure Markus Müller (82.) und Maik Vetter (90.) das Ergebnis zugunsten der Gäste weiter in die Höhe.

Unter der Regie von Oliver Reck ist der aktuelle Meister aus Offenbach damit weiterhin ungeschlagen (vier Siege, ein Remis). Vor seinem Amtsantritt im Januar hatte der OFC noch neun Punkte hinter Platz zwei rangiert. Spielberg ist sieben Zähler hinter dem „rettenden Ufer“ auf Abstiegsplatz 17 zu finden.

Kassel überrascht in Elversberg

Die SV 07 Elversberg musste beim 0:1 (0:1) gegen den KSV Hessen Kassel die zweite Niederlage in Folge hinnehmen. Der Vorsprung auf den Tabellendritten SV Eintracht Trier, der bereits am Dienstag 4:0 gegen Astoria Walldorf gewonnen hatte, ist auf einen Zähler geschrumpft. Außerdem hat Trier eine Nachholpartie in der Hinterhand.

Den Siegtreffer für Kassel erzielte vor 1.220 Zuschauern Angreifer Mike Feigenspan (4.) zu Beginn der Partie. Durch den zweiten dreifachen Punktgewinn hintereinander rückte der sechstplatzierte KSV bis auf neun Punkte an Elversberg heran.

Homburg dreht Spiel in drei Minuten

Was für ein Spiel! Der FC 08 Homburg behielt bei der SpVgg Neckarelz 3:2 (0:0) die Oberhand. Und das, obwohl der FCH zweimal in Rückstand geraten war. Nach Toren für die SpVgg von Matej Cancar (57.) und Maximilian Albrecht (81.) sowie dem zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer durch FCH-Akteur Angelo Vaccaro (71.) stand es bis zur 90. Minute 2:1 für die Gastgeber. Doch dann drehte Homburg die Partie. Marc Gallego (90.) und Tim Stegerer (90.+2) sicherten der Mannschaft von FCH-Trainer Jens Kiefer die ersten Punkte nach vier Niederlagen in Folge. Neckarelz wartet jetzt seit sieben Spielen auf einen Sieg, rutschte durch das 1:1 des TSV Steinbach beim VfR Wormatia Worms in die Gefahrenzone.

Steinbach klettert „über den Strich“

Der von Ex-Nationalspieler Thomas Brdaric trainierte TSV Steinbach kletterte durch das 1:1 (0:1) in Worms erstmals in dieser Saison auf einen sicheren Nicht-Abstiegsplatz. Florian Treske (22.) hatte die Wormatia in Führung gebracht. Timo Kunert (53.), ehemaliger Jugendspieler des FC Schalke 04, glich für die Gäste aus. Steinbach bleibt 2016 unbesiegt (zwei Siege, drei Remis). Worms wartet seit vier Spielen auf einen Sieg.

Pirmasens holt wichtigen Sieg im Abstiegskampf

Dem FK Pirmasens gelang in der Begegnung gegen die U 23 des SC Freiburg ein Befreiungsschlag. Das Team von FKP-Trainer Peter Tretter gewann 3:0 (1:0), vergrößerte den Vorsprung auf die Abstiegszone auf vier Zähler. Marco Steil (20.), Ex-Profi Benjamin Auer (56.) und Patrick Freyer (85.) brachten den Sieg unter Dach und Fach.

Seit fünf Heimspielen ist Pirmasens unbesiegt. Die Gäste aus Freiburg rangieren auf Platz 16. Die sicheren Nicht-Abstiegsplätze sind für den SCF, der seit fünf Auswärtspartien nicht mehr gewonnen hat, bereits fünf Punkte entfernt

Mannheim lässt Punkte gegen Bahlingen liegen

Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim hat es am 24. Spieltag der Regionalliga Südwest vor 5.062 Zuschauern verpasst, einen Sieg im Rennen um die Meisterschaft vorzulegen. Gegen den abstiegsbedrohten Bahlinger SC kam die Mannschaft von Waldhof-Trainer Kenan Kocak nicht über ein 0:0 hinaus. Nach zuletzt fünf Siegen in Folge musste der SVW erstmals wieder einen Punktverlust hinnehmen. Mit 56 Zählern auf dem Konto bleiben die Mannheimer dennoch Tabellenführer.

Mit dem zweiten Unentschieden in Folge hält der BSC den Anschluss zum „rettenden Ufer“. Aktuell fehlen dem Sportclub vier Punkte, um die sicheren Nichtabstiegsplätz zu erreichen.

Remis im U 23 – Duell

Keinen Sieger gab es auch beim 1:1 (1:0) zwischen den U 23-Mannschaften der TSG Hoffenheim und des 1. FC Kaiserslautern. Zwar ging die TSG dank des Treffers von Lucas Röser (29.) im ersten Durchgang in Führung. Für die „Roten Teufel“ rettete der zur Halbzeit eingewechselte Christoph Becker (75.) aber einen Punkt.

Mit dem Remis endete für die Sinsheimer ein Positivlauf von drei Siegen am Stück, in denen die TSG kein Gegentor hinnehmen musste. Lautern baute den Vorsprung auf die Abstiegsränge auf neun Punkte aus.

Trier untermauert Aufstiegsambitionen

Mit einem 4:0 (3:0)-Heimsieg gegen den FC-Astoria Walldorf hat Eintracht Trier seine Aufstiegsambitionen untermauert. Wie die Feuerwehr legte die Eintracht vor 2.206 Zuschauern los und stellte schon zu Beginn die Weichen auf Sieg. Patrick Lienhard (3.), Benedikt Koep (6.) und Christoph Anton (14.) sorgten schon in der Anfangsviertelstunde für eine souveräne Führung. Im zweiten Durchgang schraubte Anton (70.) mit seinem zweiten Treffer in der Partie das Ergebnis in die Höhe.

Mit dem Sieg festigten die Trierer den dritten Rang und kamen bis zu einen Zähler an die zweitplatzierte SV Elversberg heran. Zum Tabellenführer SV Waldhof Mannheim hat Trier sechs Punkte Rückstand. Seit vier Heimspielen musste die SVE keinen Punkt mehr hergeben, blieb in allen vier Begegnungen ohne Gegentor. Walldorf konnte nur eine der vergangenen Partien für sich entschieden, kassierte zuletzt drei Niederlagen am Stück.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln