Eintracht-Spiel abgesagt – Test gegen Mainz II

Absage, die zweite: Nachdem die Partie bereits Anfang Dezember wegen widriger Platzverhältnisse hatte abgesagt werden müssen, wurde die für Samstag, 9. Februar, ab 14 Uhr, geplante Fußball-Regionalliga-Südwest-Begegnung zwischen Eintracht Trier und dem SC Freiburg II am heutigen Donnerstag Vormittag erneut abgesetzt. Das teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit. Außerdem fallen fünf weitere Partien dem Wetter zum Opfer.

Die Schnee- und Regenfälle und der nächtliche Frost haben den Moselstadion-Rasen in den vergangenen Tagen sehr tief werden lassen, sodass dieser nun als unbespielbar erklärt wurde. Zu diesem Urteil kam die Platzkommission am Donnerstag bei einer Begehung. Bei einer Austragung des Spiels gegen Freiburg II wären zudem Folgeschäden sehr wahrscheinlich gewesen. Alle Tickets behalten selbstverständlich Gültigkeit. Die Trierer Spieler sahen die Absage mit gemischten Gefühlen: „Schade, wir hätten gerne losgelegt. Wir sind so weit“, sagte Innenverteidiger Torge Hollmann, und auch Vize-Kapitän Baldo di Gregorio war gedanklich schon im Spieltagsmodus. „Das ist immer bitter, wenn man fünf Wochen auf den Tag hingearbeitet hat. Aber wir können es uns nicht aussuchen, wenn das Wetter so schlecht ist. Der Platz wäre nach einem Spiel vielleicht in eimem Zustand gewesen, dass danach drei andere Partien ausgefallen wären.“ Zugleich ist die Pause für Alon Abelski die Gelegenheit, seine Achillessehnenentzündung weiter auszukurieren. Der Regisseur plant, ab der kommenden Woche wieder ins Training einzusteigen, sofern die Behandlung in Düsseldorf weiter anschlägt.

Die aktuellen Wetteraussichten für Trier.
(Stand: 7. Februar, 12 Uhr)

Ferner wurden in den letzten Tagen bereits fünf Partien abgesagt. Wie die Geschäftsführung der Regionalliga Südwest in einer Pressemeldung mitteilte, werden folgende Spiele des 21. Spieltages am kommenden Wochenende definitiv nicht ausgetragen. Die Partien

  • SC Pfullendorf – 1.FC Eschborn
  • SV 07 Elversberg – SC Idar-Oberstein
  • FC Bayern Alzenau – Wormatia Worms
  • SSV Ulm – FC 08 Homburg
  • SG Sonnenhof Großaspach – Eintracht Frankfurt II 

wurden aufgrund der vereisten Spielflächen in den entsprechende Stadien und den düsteren Wetterprognosen bereits abgesagt.

Ebenfalls heute Mittag bestätigt wurde die Absage der Partie:

  • 1899 Hoffenheim II – 1. FSV Mainz 05 II
Als Nachholspieltermin für alle ausgefallenen Begegnungen des 21. Spieltags ist der 05./06. März 2013 vorgesehen. 

+++UPDATE+++

Mainz statt Freiburg: Samstag Test am Bruchweg

Schnell hat Roland Seitz, Cheftrainer von Eintracht Trier, auf die Absage des Regionalligaspiels gegen den SC Freiburg II reagiert: Nunmehr trägt der SVE am Samstag, 9. Februar, ab 18 Uhr, auf dem Gelände des Bruchwegstadions einen Test bei Ligakonkurrent FSV Mainz 05 II aus, dies teilte der Verein heute Nachmittag in einer Pressemitteilung mit.

„Wir sind froh und dankbar über die Anfrage aus Mainz. Wir treffen auf einen starken Gegner. Das Match passt auch von daher, weil wir nach dem Heimspiel gegen Homburg am Samstag, 16. Februar, mit Eintracht Frankfurt II und dem FSV Frankfurt II auch in der Liga auf zwei U23-Mannschaften treffen und die Spielweise der Profi-Nachwuchsteams doch ähnlich ist“, sagt Coach Seitz.

In der laufenden Runde haben die Blau-Schwarz-Weißen bereits zwei Mal gegen die Mainzer gespielt: Am 10. August 2012 gab es im Moselstadion ein 2:2, im Rückspiel trennte man sich im Bruchwegstadion 1:1 unentschieden.

Keinen Hehl macht Seitz indes daraus, dass er „sehr, sehr gerne“ gegen Freiburg II um Punkte gespielt hätte: „Nach einer langen Vorbereitung, wie wir sie jetzt hatten, haben wir eigentlich drauf gebrannt, endlich starten zu können.“ Rechtzeitig zum ursprünglichen 2013er Start hätte sich auch das Verletztenlager gelichtet. Einzig die Mittelfeldspieler Steven Lewerenz (Adduktorenbeschwerden) und Alon Abelski (Achillessehnen-Entzündung) müssen aktuell noch passen.

+++Regionalliga-News+++

Der Tabellenfünfte Waldhof Mannheim muss voraussichtlich vier bis sechs Wochen auf zwei seiner Leistungsträger verzichten. Mittelfeldspieler Massih Wassey und Nicolas Roth (rechte Außenbahn) laborieren jeweils an bakteriellen Infekten. Bei Wassey besteht zudem der Verdacht auf Pfeiffersches Drüsenfieber.

Aufsteiger FC Homburg, derzeit auf Tabellenplatz zehn angesiedelt, bewies derweil in der Vorbereitung eine gute Frühform und war auch auf dem Transfermarkt reichlich aktiv. Gegen die Oberligisten Sportfreunde Köllerbach (10:0 !) und FK Pirmasens (6:1) gab es hohe Siege für die Saarländer. Mit von der Partie waren auch schon einige der Neuzugänge. Besonders interessant ist dabei der offensive Mittelfeldspieler Mahmut Temür (23, zwei U20-Länderspiele für die Türkei), der die Jugendabteilung des 1.FC Köln durchlief und für Jahn Regensburg sowie Rot-Weiß Erfurt bereits 65 Drittliga-Spiele absolvierte. Bei den Thüringern kam er zuletzt allerdings nicht mehr zufrieden stellend zum Zug. Des Weiteren wurden Björn Recktenwald (Angriff, Hoffenheim II), Hajrullah Muni (offensives Mittelfeld, Union Kayl/Tetange), Pascal Reinhardt (Angriff, FC Bayern II), Martin Kramer (Abwehr, Mainz 05 II) und Deniz Yilmaz (offensives Mittelfeld, VfR Mannheim) verpflichtet. Verlassen hat den FCH der junge Linksverteidiger Ugur Dündar in Richtung Trabzonspor.

Tabellenführer SV Elversberg hat sein letztes Testspiel gegen den luxemburgischen Zweitligisten Swift Hesperange mit 2:1 gewonnen. Ein Treffer von Daniel Jungwirth und ein Eigentor des ehemaligen Trierer Innenverteidigers Kevin Lacroix brachten die Saarländer mit 2:0 in Führung, ehe Nicolas Jakob, früherer Jugendspieler der Eintracht, noch den Anschluss für die Luxemburger besorgen konnte.

Weitere Infos zu personellen Veränderungen bei den wichtigsten Eintracht-Konkurrenten in der Regionalliga Südwest gibt es in unserem Artikel „Regionalliga Südwest: Die wichtigsten personellen Wechsel im Winter“.

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln