Regionalliga Südwest – Auf kaltem Rasen – 13. Spieltag

Eintracht Trier kann theoretisch Tabellenführer werden

Wenn die Temperaturen weiterhin so bleiben, wird den Mannschaften der Regionalliga Südwest nichts anderes übrig bleiben, als durch ein aktives Fußballspiel sich selbst und den Zuschauern einzuheizen.

Trier / Regionalliga Südwest. Seit 18.30 Uhr heute rollt der Ball zum 13. Spieltag der Regionalliga Südwest. Morgen stehen für die drei Top-Mannschaften in der Tabelle jeweils Spiele in fremden Stadien an. Die Eintracht Trier spielt in Freiburg, der SV Elversberg in Karlsbad und Waldhof Mannheim spielt gegen Wormatia Worm in Ludwigshafen.

Die Eintracht kann theoretisch Tabellenführer werden

Die Mannschaft von Peter Rubeck hat – theoretisch – die Möglichkeit zum Abschluss des 13. Spieltages die Tabellenführung einzunehmen.
Voraussetzung hierfür ist, dass Trier in Freiburg gewinnt, und die beiden anderen Mannschaften, also der SV Elversberg und Waldhof Mannheim, verlieren.
5vier.de geht davon aus, dass zumindest die Eintracht Trier seine Auswärts-Siegessträhne fortsetzt und mit drei Punkten mehr auf dem Konto das Wochenende abschließt.

Steinbach gibt heute seine Flutlicht-Premiere.

Zum Auftakt des 13. Spieltages am heutigen Tag trifft seit 18.30 Uhr der TSV Steinbach zum ersten Mal unter Flutlicht auf die U23 der TSG Hoffenheim. Der Tabellenvierzehnte aus Steinbach könnte bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Spielberg die möglichen Abstiegsränge verlassen. Zuhause konnten bisher zwei der drei Saisonsiege erkämpft werden. Die TSG konnte lediglich eines ihrer bislang sechs Auswärtsspiele für sich entscheiden und steht derzeit auf dem zwölften Tabellenrang.

Heimstarker 1. FC Saarbrücken empfängt FCK ll

Ungeschlagen und erst ein Remis. So lautet die bisherige fast makellose Heimbilanz des 1. FC Saarbrücken. Im heimischen Ludwigsparkstadion ist Saarbrücken eine Macht und wird es der U23 des 1.FC Kaiserslautern schwer machen, etwas Zählbares mit in die Pfalz zu nehmen. Das Spiel findet ebenfalls bereits heute, am Freitag, ab 19.00 Uhr unter Flutlicht statt. Saarbrücken steht nach der 0:3-Niederlage in Walldorf unter Druck und will den Anschluss an die Aufstiegsrelegationsplätze nicht verlieren. Kaiserslautern steht im Moment auf einem sicheren Mittelfeldplatz und kann eine ausgeglichene Auswärtsbilanz vorweisen.

Homburg will nächsten Dreier einfahren

Die Freude war groß, als der FC 08 Homburg vor zwei Wochen gegen den FCK II endlich seinen ersten Heimsieg einfahren konnte. Im Heimspiel am Samstag (ab 14:00 Uhr) will Homburg den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und wieder dreifach punkten. Gegner der Kiefer-Elf ist der Bahlinger SC. Die Südbadener stehen derzeit mit acht Punkten zwar auf dem vorletzten Tabellenrang, zeigten sich zuletzt allerdings formverbessert (vier Punkte aus den letzten beiden Spielen).

Elversberg will sich in Spielberg keine Blöße geben

In der Vorsaison scheiterte der SV Elversberg knapp an der Aufstiegsrelegation und belegte am Ende den dritten Tabellenplatz. Diese Saison will das Team von Michael Wiesinger wieder ganz oben angreifen und steht derzeit punktgleich mit Tabellenführer Waldhof Mannheim auf dem zweiten Tabellenplatz. Bisher ging erst ein Saisonspiel verloren und so reist die SVE als Favorit nach Baden. Spielberg steht derzeit auf dem 13. Tabellenplatz und hat lediglich einen Punkt Vorsprung zu den möglichen Abstiegsrängen.

Pirmasens empfängt Tabellenletzten SV Saar 05

Bisher war die Saison für den Regionalliga-Neuling SV Saar 05 Saarbrücken alles andere als erfolgreich. Lediglich ein Punkt nach zwölf Spieltagen steht bisher zu Buche. Um den jetzt schon großen Abstand zur Konkurrenz nicht noch größer werden zu lassen, muss Saar 05 dringend punkten. Trainer Timon Seibert meint: „Wir haben in den ersten Saisonspielen einfach zu viele Fehler gemacht und unsere eigenen Möglichkeiten ausgelassen. Dieser Knoten wird hoffentlich bald platzen.“ Der FK Pirmasens steht derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz und konnte von sechs Heimspielen drei gewinnen und musste drei Niederlagen einstecken.

Traditionsduell Waldhof gegen Worms in Ludwigshafen

Aufgrund des Stadionumbaus in Worms findet das Spiel gegen den Tabellenführer in Ludwigshafen satt. Waldhof verbindet mit dem Südweststadion in Ludwigshafen noch ganz besondere Erinnerungen, so konnte man hier zahlreiche Spiele zu Mannheimer Bundesligazeiten bestreiten. Auf dem Papier ist Waldhof die Auswärtsmannschaft doch auch aufgrund der kurzen Entfernung nach Ludwigshafen werden zahlreiche Anhänger nach Ludwigshafen kommen, um ihre Mannschaft beim Kampf um die Verteidigung der Tabellenspitze zu unterstützen. Allerdings wartet dort die zurzeit formstarke Mannschaft aus Worms. Seit dem Trainerwechsel konnte die Wormatia alle ihre Spiele gewinnen und steht nun nach anfänglichen Schwierigkeiten auf dem elften Tabellenplatz.

Trier kommt mit Schwung nach Freiburg

Beflügelt vom grandiosen 6:0 Heimerfolg reist die Eintracht aus Trier am Samstag (ab 14:00 Uhr) in den Breisgau zum SC Freiburg. Zuhause ging bisher jedes der sechs Heimspiele für die Freiburger verloren und in der Tabelle steht man bisher auf einem möglichen Abstiegsrang. Das Prunkstück der letzten Saison war die Freiburger Offensive. Allerdings konnte man in der laufenden Saison lediglich zwölf Tore in zwölf Spielen erzielen. Mit Trier kommt nun ausgerechnet die beste Auswärtsmannschaft der Liga ins Möslestadion. Ohne Gegentor konnte die Elf von Peter Rubeck jedes ihrer Auswärtsspiele in dieser Saison gewinnen. So wird es für den SCF zu einer echten Mammutaufgabe gegen die starken Trierer zu Punkten zu kommen.

Offenbach will Reaktion auf 0:6-Klatsche zeigen

Der letzte Spieltag wird einigen OFC-Spielern und auch den Anhängern immer noch schwer im Magen liegen. 0:6 verlor der Vorjahresmeister bei Eintracht Trier und zeigte dort besonders in der zweiten Halbzeit eine schwache Leistung. Gegen die Spielvereinigung aus Neckarelz will Offenbach den letzten Spieltag schnell abhaken und eine positive Reaktion zeigen. So will man doch den Anschluss an die Spitzengruppe nicht verlieren. Verzichten müssen die Kickers aufgrund der Rot-Sperre auf Martin Roeser. Die Odenwälder stehen bislang auf dem 16. Tabellenplatz und brauchen dringend Punkte, wenn man die möglichen Abstiegsränge verlassen will. In der Fremde konnte die Elf von Peter Hogen bislang nur einen mageren Punkt holen.

Kassel will wieder zurück in die Spur finden

Nach zuletzt vier sieglosen Spielen will Kassel gegen den FC-Astoria Walldorf wieder zurück in die Spur finden. Einem klasse Saisonstart folgten nun etwas schwächere vier Wochen. Um den Anschluss nach vorne nicht komplett zu verlieren zählt am Samstag (ab 14:00 Uhr) nur ein Sieg gegen Walldorf. Der FC-Astoria konnte vergangenen Spieltag ein echtes Ausrufezeichen setzen. Gegen den Vorjahreszweiten aus Saarbrücken gewann Astoria deutlich mit 3:0 und zeigte dort eine spielerisch starke Leistung.

 

Der 13. Spieltag:
Freitag, 16. Oktober, 19:00 Uhr

* TSV Steinbach TSG Hoffenheim II  
1. FC Saarbrücken 1. FC Kaiserslautern II  

* Anstoßzeit: 18:30 Uhr

Samstag, 17. Oktober, 14:00 Uhr

FC 08 Homburg Bahlinger SC  
SV Spielberg SV Elversberg  
FK Pirmasens SV Saar 05 Saarbrücken  
Wormatia Worms Waldhof Mannheim  
SC Freiburg II Eintracht Trier  
Kickers Offenbach SpVgg Neckarelz  
Hessen Kassel FC-Astoria Walldorf  

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

Platz Verein   Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. Waldhof Mannheim   12 9 2 1 26:6 20 29
2. SV Elversberg   12 9 2 1 24:9 15 29
3. Eintracht Trier   12 8 2 2 23:8 15 26
4. 1.FC Saarbrücken   12 8 2 2 20:11 9 26
5. Kickers Offenbach (M)   12 7 3 2 29:20 9 24
6. Hessen Kassel   12 6 4 2 18:9 9 22
7. FC 08 Homburg   12 5 5 2 21:12 9 20
8. FC-Astoria Walldorf   12 6 1 5 22:17 5 19
9. 1. FC Kaiserslautern II   12 5 4 3 19:14 5 19
10. FK Pirmasens   12 5 0 7 15:17 -2 15
11. Wormatia Worms   12 4 2 6 15:23 -8 14
12. TSG Hoffenheim II   12 3 4 5 24:20 4 13
13. SV Spielberg (N)   12 3 2 7 8:18 -10 11
14. TSV Steinbach (N)   12 3 1 8 10:29 -19 10
15. SC Freiburg II   12 2 3 7 12:23 -11 9
16. SpVgg Neckarelz   12 2 2 8 13:25 -12 8
17. Bahlinger SC (N)   12 2 2 8 13:25 -12 8
18. Saar 05 Saarbrücken (N)   12 0 1 11 9:35 -26 1

 

sdo/mmi/15.10.15

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln