Regionalliga Südwest – Kampfplan – 9. Spieltag

Der Eintracht-Spieler Michael Dingels darf nur Zuschauen

5 gelbe Karten lassen nicht nur den Trierer Innenverteidiger Michael Dingels pausieren. Auch der Mittelfeldspieler Daniel Di Gregorio wird nur als Zuschauer den Tabellenersten SV Waldhof Mannheim anfeuern dürfen.

Trier / Regionalliga Südwest. Das Vergnügen ist die Regionalliga-Südwest-Tabelle (siehe ganz unten) vor und nach dem angesagten Spieltag anzuschauen. Die untereinander konkurrierenden Mannschaften und die Torergebnisse. (34 Tore brachte der 8. Spieltag – 20 Tore der 7. Spieltag). Wo wird die Eintracht Trier am Ende des 9. Spieltages stehen? Hält der Aufwärtstrend an?
Gerade diese Frage können sich der FC 08 Homburg oder der Tabellenerste SV Waldhof Mannheim stellen. Die Top-Mannschaft trifft in einem Auswärtsspiel am Montag dem 22. September ab 20.15 Uhr gegen den Tabellendritten KSV Hessen Kassel

Gipfeltreffen“ live bei SPORT1

Der SV Waldhof ist seit sieben Spielen ungeschlagen. Insgesamt blieb die Mannschaft von SVWM-Trainer Kenan Kocak fünfmal ohne Gegentor. Das „Gipfeltreffen“ KSV Hessen Kassel gegen den Spitzenreiter SV Waldhof Mannheim wird am 22. September 2015 ab 20.15 live bei „Sport1“ übertragen.
Um auch gegen den Ligaprimus punkten zu können, sind die „Löwen“ einmal mehr auf die Tore von Shqipon Bektasi angewiesen. Bei bislang sieben Einsätzen netzte der Angreifer bereits neunmal ein, steht damit an erster Stelle. Noch in der vergangenen Spielzeit stand Bektasi in Mannheim unter Vertrag, wechselte zum Ende der Wechselperiode zum KSV. Für den SV Waldhof hatte Bektasi in 24 Spielen gerade einmal vier Treffer erzielt.

Hoffenheim II zu Gast im Ludwigspark

Den 9. Spieltag eröffnet der 1. FC Saarbrücken. Zu Gast im Ludwigspark ist am Freitag (ab 19 Uhr) die zweite Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim. Die von Falko Götz trainierten Saarbrücker wollen nach der jüngsten 1:3-Auswärtsniederlage in Mannheim wieder in die Erfolgsspur finden, um nicht den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren. Aus den vergangenen drei Partien gab es für den FCS nur einen Sieg. Nicht spielberechtigt ist der 18-jährige Innenverteidiger Tim Hall, der wegen einer Roten Karte aus der A-Junioren-Bundesliga passen muss.
Die Gäste aus Hoffenheim wollen den Aufwind vom jüngsten 4:0-Heimerfolg gegen den Aufsteiger Bahlinger SC nutzen, um erstmals in der laufenden Spielzeit den zweiten Sieg in Folge einzufahren. Insgesamt ist die Bilanz der Sinsheimer mit jeweils drei Siegen und Niederlagen sowie zwei Unentschieden ausgeglichen.

Homburg und Walldorf wollen Anschluss halten

Zwischen dem FC 08 Homburg und dem FC-Astoria Walldorf geht es am Samstag (ab 14 Uhr) um den Anschluss an das obere Tabellendrittel. Seit mittlerweile drei Partien sind die Homburger ungeschlagen. Zwei Siege und ein Remis fuhr die Mannschaft von FCH-Trainer Jens Kiefer ein, der in der vergangenen Woche in der Partie bei Wormatia Worms (5:0) nach einem Autounfall sein Comeback auf der Trainerbank gegeben hatte.
Der FC-Astoria will seine Serie auf fremden Plätzen fortführen. Nach vier Auswärtspartien weist Walldorf eine optimale Punkteausbeute vor. Zwölf von zwölf möglichen Zählern holte die Mannschaft von FCA-Trainer Matthias Born bei einem Torverhältnis von 14:4. „Wir gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partie in Homburg und wollen dort etwas Zählbares mitnehmen, auch wenn der FCH zu aus meiner Sicht zu den Titelfavoriten gehört“, sagt Born.

Bahlinger SC empfängt starke Trierer

Nach dem der Bahlinger SC am vergangen Samstag eine deutliche Niederlage gegen den Nachwuchs aus Hoffenheim hinnehmen musste (4:0), empfängt der BSC am Samstag ab 14.00 Uhr die Eintracht aus Trier. Auch Trier musste nach zuletzt 4 Siegen in Folge gegen die U23 aus Kaiserslautern Punkte liegen lassen und trennte sich am Ende dank Spang noch 1:1. Verzichten muss Eintracht Trier auf den gesperrten Michael Dingels, der wegen seiner 5. Gelbe Karte nun gegen Bahlingen zu schauen muss.

Neckarelz will wieder punkten

Auch das Derby gegen Walldorf konnte Neckarelz nicht gewinnen und wartet nun schon seit dem 3. Spieltag auf einen Sieg (2:0 gegen Saar 05). Aktuell stehen mit einem Sieg und einem Unentschieden 4 Punkte in der Tabelle, welche den 14. Platz bedeutet. Kaiserslautern II konnte in Trier einen Punkt entführen und steht mit 12 Punkten auf Rang 9. Beide Teams treffen am Samstag, ab 14.00 Uhr aufeinander.

Worms in Pfeddersheim gegen Pirmasens

Die Wormser konnten unter der Woche im Landespokal gegen den SVN Zweibrücken etwas an Selbstvertrauen tanken (5:1) und zogen in die nächste Runde ein, denn am vergangenen Wochenende setzte es eine herbe Niederlage gegen Homburg (0:5). Gegen Pirmasens am Samstag (ab 14.00 Uhr) in Pfeddersheim sollen nach Möglichkeiten endlich wieder 3 Punkte her. Denn aus bisher 8. Spieltagen konnte man leidglich 5 Punkte mitnehmen und belegt damit den 13. Platz.
Pirmasens konnte durch den 4:1-Erfolg über Steinbach den zweiten Sieg in Folge einfahren. Nicht mit an Bord wird dagegen David Becker sein, der nach seiner gelb-roten Karte gegen Steinbach nun ein Spiel fehlen wird. „Die Klub“ belegt mit 9 Punkten, aktuell Rang 11.

Aufsteigerduell: Steinbach gegen Spielberg

Die beiden Aufsteiger aus Steinbach und Spielberg treffen am 9. Spieltag aufeinander (Anstoß am Samstag um 14.00 Uhr). Für beide Teams sicherlich richtungsweisende Spiele. Spielberg aktuell bester Aufsteiger kann mit einem Sieg weiter Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Aktuell sind das schon 8 Punkte, welche den 12. Platz bedeuten. Steinbach hingegen hatte gegen Pirmasens einen guten Start und ging früh durch Göttel in Führung (6. Minute), musste sich dann aber am Ende mit 4:1 geschlagen geben. Damit steht Steinbach mit einem Sieg und einem Remis auf Platz 16 (4 Punkte).

Elversberg trifft auf den Nachwuchs von Freiburg

Mit 4:3 konnte sich Elversberg nach einem packenden Spitzenspiel gegen Offenbach durchsetzen und festigte somit den 2. Platz. Am Samstag, ab 14.00 Uhr trifft der SV Elversberg als Favorit auf die U23 aus dem Breisgau. Die Breisgauer konnten beim Aufsteiger in Spielberg nach einem Rückstand, dass Spiel in Unterzahl (ab 38. Minute) noch drehen und trennten sich, dank Torschütze Kahl mit 1:1. Im Heimspiel gegen Elversberg wird Kinoshita fehlen, welcher mit einer gelb-roten Karte in Spielberg des Feldes verwiesen wurde. Als einer der Meisterfavoriten belegt Elversberg aktuell mit 20 Punkten den 2. Rang. Die Freiburger hingegen stehen mit 3 Punkten auf dem 17. Platz.

Offenbach empfängt den Aufsteiger Saar 05

Nach der knappen Niederlage gegen Elversberg (4:3), wollen die Kickers weiter oben Angreifen und den Anschluss an das Spitzenduo (Mannheim 22 Punkte und Elversberg 20 Punkte) halten. Mit der ersten Saisonniederlage sowie 2 Remis belegen die Offenbacher Kickers mit 17 Punkten den vierten Platz. Saar 05 konnte sich gegen den Favoriten aus Kassel teuer verkaufen, musste sich aber am Ende mit 0:1 geschlagen geben. Verzichten muss Trainer Timon Seibert dabei auf Felix Dausend, welcher nach seiner gelb-roten Karte nun für ein Spiel gesperrt ist. Die Saarbrücker hoffen auch gegen den OFC auf ein gutes Spiel, um endlich wieder punkten zu können. Denn mit einem Punkt belegen die 05er den letzten Platz. Anpfiff im Sparda-Bank-Hessen-Stadion ist am Samstag um 14.00 Uhr.

Der 9. Spieltag:
Freitag, 18. September, 19:00 Uhr

1. FC Saarbrücken TSG Hoffenheim II  

Samstag, 19. September, 14:00 Uhr

FC 08 Homburg FC-Astoria Walldorf  
Bahlinger SC Eintracht Trier  
1. FC Kaiserslautern II SpVgg Neckarelz  
Wormatia Worms FK Pirmasens  
TSV Steinbach SV Spielberg  
SC Freiburg II SV Elversberg  
Kickers Offenbach Saar 05 Saarbrücken  

Montag, 21. September, 20:15 Uhr*

Hessen Kassel Waldhof Mannheim  

* TV-Live-Spiel bei SPORT1

Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

Pl. Verein   Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. Waldhof Mannheim   8 7 1 0 19:3 16 22
2. SV Elversberg   8 6 2 0 15:6 9 20
3. Hessen Kassel   8 6 1 1 15:4 11 19
4. Kickers Offenbach (M)   8 5 2 1 23:12 11 17
5. Eintracht Trier   8 5 1 1 12:5 7 17
6. 1. FC Saarbrücken   8 5 2 1 11:4 7 17
7. FC-Astoria Walldorf   8 5 0 3 15:10 5 15
8. FC 08 Homburg   8 3 4 1 15:8 7 13
9. 1. FC Kaiserslautern II   8 3 3 2 10:7 3 12
10. TSG Hoffenheim II   8 3 2 3 19:12 7 11
11. FK Pirmasens   8 3 0 5 10:12 -2 9
12. SV Spielberg (N)   8 2 2 4 6:12 -6 8
13. Wormatia Worms   8 1 2 5 8:19 -11 5
14. SpVgg Neckarelz   8 1 1 6 6:16 -10 4
15. Bahlinger SC (N)   8 1 1 6 6:17 -11 4
16. TSV Steinbach (N)   8 1 1 6 6:21 -15 4
17. SC Freiburg II   8 0 3 5 7:18 -11 3
18. Saar 05 Saarbrücken (N)   8 0 1 7 7:24 -17 1

mspw/mti/17.09.15

Foto: C. Maisenbacher

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln