Regionalliga Südwest – mit Sperren – 16. Spieltag

Die gelben, gelb-roten und roten Karten-Ausfälle lähmen einige Mannschaften

Durch Krankheit bedingte Ausfälle lassen sich nicht vorhersagen. Doch die zumeist in der zweiten Halbzeit durch Foulspiel erhaltenen gelben, gelb-roten oder roten Karten können eine Mannschaft lähmen.

Trier / Regionalliga Südwest. In der Eintracht Trier fehlt Christoph Anton, Michael Dingels und Benedikt Koep wegen Spiel-Sperre. So scheinen in fast jedem Verein der Regionalliga Südwest „Karten-Ausfälle“ bzw. „Spiel-Sperren“ von wichtigen Spielern sich bemerkbar zu machen. Zum 16. Spieltag werden die Trainer ein gutes Fingerspitzengefühl bei der Zusammenstellung ihrer Mannschaften brauchen. Zumindest einige „Ideal-Konstellationen“ zum Sieg lassen sich im Moment nicht auf Feld schicken.

Homburg empfängt Tabellenletzten Saar 05 Saarbrücken

Zwar immer gut mitgespielt aber am Ende meistens mit leeren Händen dagestanden. So sieht das Fazit der letzten Wochen von Saar 05 Saarbrücken aus. Das Team von Timon Seibert ist als einziges Team der Regionalliga bislang ohne Sieg. Bereits am Freitag (ab 19.00 Uhr) treffen die Saarbrücker auf den FC 08 Homburg. Zuhause hat Homburg bislang von acht Spielen lediglich eines verloren, aber auch nur zwei gewonnen. Besonders schmerzvoll für Saar 05 ist der Ausfall von Felix Dausend, welcher im letzten Spiel seine fünfte Gelbe Karte sah. Der Stürmer erzielte mit fünf Toren fast die Hälfte aller Tore von Saar 05.

1. FC Saarbrücken will Anschluss halten

Die zuhause noch unbesiegten Saarbrücker treffen ebenfalls am Freitagabend (ab 19.00 Uhr) auf die in der Fremde noch ungeschlagenen Kasseler. Saarbrücken ist mit sechs Punkten Abstand auf Platz zwei noch in Reichweite der Relegationsplätze, während Hessen Kassel mit zehn Punkten Abstand schon weiter entfernt ist. Manko von Hessen Kassel ist die geringe Tor- und Punktausbeute der letzten Wochen. In den letzten fünf Ligaspielen konnte man lediglich einmal den Ball im gegnerischen Tor versenken. Top-Torjäger Shqipon Bektasi, der in zehn Spielen elfmal einnetzen konnte, wird Kassel noch die nächsten drei Spiele fehlen. Saarbrücken muss auf Alexandre Noel Mendy verzichten, der noch seine Rot-Sperre absitzen muss.

Topspiel in Mannheim: Elversberg kommt

Mehr Spitzenspiel geht nicht: Wenn es am 16. Spieltag der Regionalliga Südwest am Samstag (ab 14:00 Uhr) zum „Gipfeltreffen“ zwischen Tabellenführer SV Waldhof Mannheim und der zweitplatzierten SV Elversberg kommt, können sich die Gastgeber mit einem Sieg ein kleines Polster von vier Punkten erspielen. Vorausgesetzt, der Tabellendritte Eintracht Trier kann sich im Parallelspiel gegen den FK Pirmasens nicht durchsetzen, würde sich der SV Waldhof gleichzeitig auch den inoffiziellen Titel des Herbstmeisters sichern.

Mannheim befindet sich derzeit in blendender Verfassung. Seit fünf Begegnungen ist die Mannschaft von SVW-Trainer Kenan Kocak ungeschlagen (vier Siege). Nach dem jüngsten 4:1-Auswärtserfolg beim SV Spielberg war Kocak mit der Leistung seiner Mannschaft nur zum Teil einverstanden. „In der ersten Halbzeit waren wir nicht robust genug, beim Treffer zum 0:1 standen wir ganz schlecht. Mit der zweiten Hälfte war ich aber zufrieden. Am Ende haben wir verdient drei Punkte eingefahren“, so Kocak.

Elversberg gewann zwar drei der vergangenen vier Partien, musste aber auswärts zuletzt zwei Niederlagen in Serie hinnehmen. Sowohl beim VfR Wormatia Worms (1:2) als auch in Spielberg (0:2) ging das Team von SVE-Trainer und Ex-Profi Michael Wiesinger leer aus.

Bahlinger SC erwartet Offenbacher Kickers

Lediglich drei Siege in sieben Auswärtsspielen stehen Kickers Offenbach momentan zu Buche. Der Vorjahresmeister lässt vor allem auswärts in dieser Saison zu viele Punkte liegen. Somit steht man auch schon sieben Punkte hinter dem zweitplatzierten SV Elversberg. Zwar sind noch einige Verletzte beim OFC zu beklagen, doch auf die zuletzt gesperrten Spieler kann Coach Rico Schmitt wieder zurückgreifen. Der Aufsteiger aus Bahlingen steht derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Hoffnung macht, dass die bislang einzigen beiden Saisonsiege zuhause eingefahren werden konnten

Duell der U23 Mannschaften in Kaiserslautern

Ohne den gelb-gesperrten Tobias Müller geht es für den SC Freiburg ll am Samstag (ab 14.00 Uhr) in die Pfalz zum 1. FC Kaiserslautern ll. Am letzten Spieltag kam der SC Freiburg ll zu einem 4:1 Achtungserfolg gegen den FC-Astoria Walldorf. So konnte man in der Tabelle auf den 15. Platz springen und ist nun nur noch drei Punkte von den sicheren Nicht-Abstiegsplätzen entfernt. Allerdings sind die Pfälzer zuhause noch ohne Niederlage. In sieben Heimspielen war man dreimal erfolgreich (3 Remis). Allerdings konnten die Breisgauer bisher neun ihrer zwölf Punkte in der Fremde holen.

Steinbach will ersten Sieg unter neuem Coach einfahren

Gegen die SpVgg Neckarelz hat es am letzten Spieltag noch nicht mit dem ersten Sieg für den neuen Steinbach Trainer Brdaric geklappt. Gegen den FC-Astoria Walldorf soll nun der erste Sieg her, der auch im Hinblick auf die Tabelle extrem wichtig wäre. Nach dem letzten Spieltag ist man auf den 16. Platz zurückgefallen, allerdings sind es derzeit nur vier Punkte zum rettenden Ufer. Zuhause hat der FC-Astoria Walldorf noch etwas Ladehemmung. In sieben Spielen ließ man zwar nur sieben Gegentreffer zu, konnte aber auch nur sechsmal im gegnerischen Tor einnetzen.

Neckarelz will Big Points gegen Worms holen

Mit dem 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg ll und einem 4:1-Auswärtserfolg in Steinbach konnte die SpVgg Neckarelz sechs Punkte aus den letzten beiden Spielen gegen direkte Konkurrenten holen. Auch in der Tabelle konnte man einige Plätze gut machen und steht nun auf dem zwölften Tabellenrang. Am 16. Spieltag kommt nun mit Wormatia Worms der nächste direkte Konkurrent nach Neckarelz. Interimstrainer Steven Jones legte anfangs mit zwei Siegen in den ersten beiden Spielen einen fulminanten Start hin. Die Ernüchterung folgte sofort, als man die nächsten drei Ligaspiele allesamt verlor und zu allem Überfluss auch noch im Landespokal ausschied. In Neckarelz muss Jones auf die gesperrten Marco Vincenzo Metzer und Patrick Auracher verzichten.

Trier erwartet defensiv eingestelltes Pirmasens

Auswärts läuft es für die Eintracht wie am Schnürchen. Gegen Wormatia Worms holten die Trierer den achten Sieg im achten Spiel. Im Moselstadion hatte der SVE oft Pech, wie zum Beispiel beim Last-Minute-Ausgleich gegen den TSV Steinbach. Das soll sich gegen den FKP ändern. Ein Sieg gegen Pirmasens würde nicht nur die Heimbilanz aufpolieren, sondern auch wichtige Punkte in der Spitzengruppe sichern.

Aktuell hat die Eintracht zwei Punkte Abstand auf den Tabellenzweiten Elversberg und ist damit in Schlagdistanz. Zur Spielweise des kommenden Gegners FK Pirmasens meint Trainer Rubeck: „Sie stehen sehr tief. Die Zuschauer müssen sich auf ein Geduldsspiel einstellen. In der Offensive müssen wir Lösungen finden, um die Defensive zu knacken.“ Obendrein musste Torgarant Daniel Hammel in der Woche krankheitsbedingt aussetzen. Fällt Hammel aus, werden die Alternativen im Sturm dünn. „Aber damit müssen wir jetzt leben“, zeigt sich Rubeck kämpferisch. In jedem Fall verzichten muss Eintracht Trier auf die gesperrten Koep, Dingels und Anton.

Vierter Sieg in Folge für Hoffenheim ll?

Die letzten Wochen liefen für die TSG Hoffenheim ll wie geschmiert: Die letzten drei Spiele konnten allesamt gewonnen werden, in der Tabelle hat man auch einige Plätze gut gemacht und steht nun auf dem neunten Tabellenrang. Zum Abschluss des 16. Spieltags trifft die TSG am Sonntag (ab 14.00 Uhr) auf den SV Spielberg. Spielberg rangiert derzeit nur einen Punkt von den möglichen Abstiegsrängen entfernt. Verzichten muss die Elf von Hartmut Kaufmann auf Stefan Müller, der seine Gelb-Rot Sperre absitzen muss.

Der 16. Spieltag:

Freitag, 06. November, 19:00 Uhr

FC 08 Homburg Saar 05 Saarbrücken  
1. FC Saarbrücken Hessen Kassel  

Samstag, 07. November, 14:00 Uhr

Bahlinger SC Kickers Offenbach  
1. FC Kaiserslautern ll SC Freiburg ll  
FC-Astoria Walldorf TSV Steinbach  
SpVgg Neckarelz Wormatia Worms  
Eintracht Trier FK Pirmasens  
Waldhof Mannheim SV Elversberg  

Sonntag, 08. November, 14:00 Uhr

TSG Hoffenheim ll SV Spielberg  


Die aktuelle Tabelle der Regionalliga Südwest:

Pl. Verein Spiele G U V Tore Diff. Pkt.
1. Waldhof Mannheim 15 11 3 1 32:8 24 36
2. SV Elversberg 15 11 2 2 28:12 16 35
3. Eintracht Trier 15 10 3 2 32:13 19 33
4. 1.FC Saarbrücken 15 8 5 2 23:14 9 29
5. Kickers Offenbach (M) 15 8 4 3 30:21 9 28
6. Hessen Kassel 15 6 7 2 18:9 9 25
7. FC 08 Homburg 15 6 6 3 26:15 11 24
8. FC-Astoria Walldorf 15 7 2 6 24:21 3 23
9. TSG Hoffenheim II 15 6 4 5 30:21 9 22
10. 1.FC Kaiserslautern II 15 5 6 4 20:14 6 21
11. FK Pirmasens 15 6 1 8 21:21 0 19
12. SpVgg Neckarelz 15 4 3 8 17:26 -9 15
13. SV Spielberg (N) 15 4 3 8 12:23 -11 15
14. Wormatia Worms 15 4 2 9 17:28 -11 14
15. SC Freiburg ll 15 3 3 9 18:30 -12 12
16. TSV Steinbach (N) 15 3 2 10 13:37 -24 11
17. Bahlinger SC (N) 15 2 4 9 15:31 -16 10
18. Saar 05 Saarbrücken (N) 15 0 2 13 12:42 -30 2

mspw/mmi/sdo/05.11.15

 

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln