Rheinland-Liga: Die Vorschau – Dörbach muß in die Eifel – Mehring in Bullay

Von Martin Köbler

Der vierte Spieltag in der höchsten Spielklasse des Fußballverbandes Rheinland steht vor der Tür – mit einigen interessanten Duellen sowohl an der Tabellenspitze als auch am Tabellenende. Ein kurzer Überblick.

Foto: Voller Einsatz auch an diesem Wochenende bei den Rheinlandligisten – hier Torsten Schlag vom SV Mehring.

FSV Salmrohr – SpVgg EGC Wirges II (Freitag, 27. August, 19 Uhr)

Drei Spiele, drei Siege, Tabellenführer – drei Spiele, kein Sieg, Tabellenvierzehnter. Die Vorzeichen scheinen vor der Partie im Salmtalstadion klar gestellt zu sein. Mit beeindruckenden Offensivleistungen und bereits fünf Torerfolgen von Andreas Hesslein scheint der FSV für die Partie gegen die Westerwälder gut gerüstet.
Prognose: Sieg für Salmrohr.

VfB Linz – SV Morbach (Freitag, 27. August, 20 Uhr)

Der Aufsteiger aus dem Rheintal startete gut in die Saison – zum Saisonauftakt konnte auf dem heimischem Kunstrasen die SG 2000 Mülheim-Kärlich mit 3:0 besiegt werden – doch es folgten zwei Niederlagen. Ganz anders der SVM aus dem Hochwald: einer 1:2-Niederlage gegen die SpVgg Burgbrohl folgten zwei Siege, sodass die Haubst-Truppe nun schon Tabellenvierter ist.
Prognose: Auswärtssieg für Morbach.

FSV Trier-Tarforst – FV 07 Engers (Samstag, 28. August, 18 Uhr)

Sechs von neun möglichen Punkten – der Aufsteiger ist in der Verbandsliga angekommen. Dennoch – auch gegen die Truppe vom Wasserturm im Neuwieder Stadtteil gehen die Rot-Blauen als Außenseiter in die Partie. Grund genug für Coach Dirk Fengler, auch in diesem Spiel dem Favoriten ein Bein stellen zu wollen.
Prognose: Sieg für die Gäste.

TuS Mosella Schweich – SG Ellscheid (Samstag, 28. August, 19.30 Uhr)

Auch die Mosella kann bislang zufrieden sein – weist auch das Punktekonto der Mannschaft von Hans Schneider schon sechs Zähler aus. Und die Chancen stehen gut, gegen die SG Ellscheid aus der Vulkaneifel weitere folgen zu lassen, die nach der Umfirmierung in der Sommerpause (ehemals SG Udler) nur zwei externe Neuzugänge aus unterklassigen Ligen für sich gewinnen konnten.
Prognose: Unentschieden am Winzerkeller.

SG Bullay/Zell – SV Mehring (Sonntag, 29. August, 14.30 Uhr)

Ein kleines Mosel-Derby erleben die Zuschauer auf dem Rasenplatz in Bullay, wenn die Mannschaft von Wolfgang Hoor zum Auswärtsspiel bei Jörg Bachs Spielgemeinschaft anreist. Die Heim-Elf, die bisher drei Unentschieden für sich verbuchen konnten, wollen am Sonntag nach aller Möglichkeit den ersten Sieg einfahren.
Prognose: Sieg für Zell.

TuS Mayen – SV Dörbach (Sonntag, 29. August, 14.30 Uhr)

Die schwierigste Aufgabe der Vereine aus unserer Region hat zweifelsohne die Truppe von Harry Koch erwischt, die zum Oberliga-Absteiger aus der Eifel reisen müssen. Im Nettetal Punkte zu entführen, gelang vor zwei Wochen dem SV Morbach – dürfte sich aber für die Salmtaler als nicht allzu leicht herausstellen.
Prognose: Erneute Niederlage für den SVD.

Foto: Andreas Maldener

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln