Rheinland-Liga: Die Vorschau – Spitzenspiel in Mehring

Von Andreas Gniffke

Die Rheinlandliga nimmt Fahrt auf. Nach dem Spitzenspiel Salmrohr gegen Mehring in der vergangenen Woche, steht bereits am Freitag der nächste Kracher auf dem Programm, wenn der SV Mehring die stark in die Saison gestartete Zweitvertretung der TuS aus Koblenz empfängt. Für Mosella Schweich heißt es beim Auswärtsspiel in Engers den Abwärtstrend nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge zu stoppen. Harry Kochs SV Dörbach empfängt am Samstag den für viele überraschend starken Aufsteiger aus Tarforst, Tabellenführer Salmrohr gastiert bei der SG Bullay/Zell. Außerdem tritt der SV Morbach in Karbach an.

Foto: Volle Konzentration vor dem Anpfiff – Mehring erwartet ein heißer Tanz im Heimspiel gegen Koblenz

SV Mehring – TuS Koblenz II (Freitag, 17. September 2010, 19.00 Uhr)

Der Tabellenvierte aus Mehring empfängt den Dritten aus Koblenz. Nach dem Punktgewinn in Salmrohr kann die Mannschaft von Trainer Wolfgang Hoor das Spiel gegen Koblenz mit breiter Brust angehen. Über das tatsächliche Leistungsvermögen der Gäste kann dagegen nur spekuliert werden, die fünf Siege aus sechs Spielen der Schängel wurden gegen die zur Zeit fünf Letztplatzierten der Tabelle erzielt. An der Mosel kommt es nun zur ersten Bewährungsprobe der Kicker von Trainer Colin Bell gegen eine der Topmannschaften der Liga. Über das Spiel wird 5vier.de ausführlich berichten.

Prognose: Mehring nutzt den Heimvorteil und fährt einen knappen Sieg ein.

SV Dörbach – FSV Trier-Tarforst (Samstag, 18. September 2010, 17.00 Uhr)

Trotz des Unentschiedens gegen Karbach in der vergangenen Woche, hält der Höhenflug des Aufsteigers FSV Tarforst weiter an.  Seit immerhin fünf Spielen ist man in der Liga ungeschlagen. Ganz anders ist die Stimmungslage beim  SV Dörbach, der sich nach der bitteren Auswärtsniederlage in Linz und nur einem Sieg bei fünf Niederlagen weiter mitten im Abstiegskampf befindet.

Prognose: Der Druck ist für Dörbach zu groß und Tarforst kommt zu einem ungefährdeten Auswärtssieg.

FC Karbach – SV Morbach (Samstag, 18. September 2010, 17.15 Uhr)

Eine von der Ausgangskonstellation offene Begegnung zeichnet sich am Samstag in Karbach ab, wenn der FC Karbach den SV Morbach empfängt. Nach der unnötigen Heimniederlage gegen Engers muss Morbach nun versuchen Wiedergutmachung zu betreiben. Karbach sollte aber nicht unterschätzt werden, denn nach einem schwachen Saisonstart mit derben Pleiten gegen Koblenz (0:4) und Burgbrohl (2:6), hat sich die Manschaft von Trainer Torsten Schmidt stabilisiert und überzeugte in der vergangenen Woche beim Punktgewinn in Tarforst.

Prognose: Unentschieden zweier gleichwertiger Mannschaften

FV Engers – TuS Mosella Schweich (Samstag, 18. September 2010, 17.30 Uhr)

Nach zwei Niederlagen in Folge, muss die Mosella aus Schweich nun in Engers versuchen, die Abwärtsspirale zu drehen und wieder in die Siegerspur zurückzufinden. Einfach werden dürfte dies nicht. Engers ist Zuhause noch ungeschlagen und trotzte u.a. dem SV Mehring ein 0:0 ab. Außerdem dürfte der Auswärtssieg in Morbach in der vergangenen Woche der Mannschaft vom Rhein weiteres Selbstbewusstsein verschafft haben.

Prognose: Heimsieg Engers.

SG Bullay/Zell – FSV Salmrohr (Samstag, 18. September 2010, 18.00 Uhr)

Der Tabellenführer aus Salmrohr geht als klarer Favorit in die Partie bei der SG Bullay/Zell. Beide Teams gewannen unter der Woche ihre Partien im Rheinlandpokal. In der Liga feierte der Gastgeber einen glücklichen Auswärtssieg in Schweich, der gleichzeitig den ersten Saisonsieg darstellte. Es wird sich zeigen, ob dieses Erfolgserlebnis der Mannschaft von Trainer Jörg Bach den nötigen Schub für das Spiel gegen den Tabellenführer verleihen kann.

Prognose: Der Favorit setzt sich knapp durch, Auswärtssieg für Salmrohr.

Weitere Spiele:

SG Kyllburg – VfB Linz (Samstag, 18. September 2010, 16.30 Uhr)

Spvgg. EGC Wirges II – TuS Mayen (Samstag, 18. September 2010, 17.15 Uhr)

SG Eintracht Lahnstein – SG 2000 Mülheim-Kärlich (Sonntag, 19. September 2010, 14.30 Uhr)

SG Ellscheid – Spvgg Burgbrohl (Sonntag, 19. September 2010, 14.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln