Rheinland-Liga: Die Vorschau – Schweich fordert den Tabellenführer

Auch der achte Spieltag der Verbandsliga Rheinland verspricht wieder einige Leckerbissen. Der SV Morbach empfängt am Samstag den wiedererstarkten SV Dörbach. Der FSV Salmrohr versucht die Tabellenführung gegen Schweich zu verteidigen und es wird sich zeigen, ob der FSV Tarforst die 1:6 Niederlage in der Vorwoche aus den Köpfen bekommt. Am Sonntag versucht Wolfgang Hoors SV Mehring in Burgbrohl wieder Anschluss an die Ligaspitze zu finden. Das Spiel der SG Bullay-Zell gegen den starken Aufsteiger aus Koblenz wurde verlegt.

Foto: Hans Schneider und seine Mosella Schweich wollen den Tabellenführer aus Salmrohr stürzen.

SV Morbach – SV Dörbach (Samstag, 25. September, 15.30 Uhr)

„Wir haben in Morbach nichts zu verlieren, vielleicht schaffen wir es, eine Siegesserie zu starten.“ An diesen Worten von Dörbachs Trainer Harry Koch wird deutlich, wie viel Selbstvertrauen der überraschend hohe Heimsieg gegen Tarforst in der Vorwoche gebracht hat. Und tatsächlich erscheint die Mission alles andere als aussichtslos. Der SV Morbach hat die letzten drei Spiele verloren und steht nach gutem Saisonstart nun unter Druck. „Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen“, ist sich Trainer Thorsten Haubst dem Ernst der Lage bewusst.

Prognose: Unentschieden in einer umkämpften Partie.

FSV Salmrohr – TuS Mosella Schweich (Samstag, 25. September, 17.00 Uhr)

Hans Schneider, Trainer der Mosella aus Schweich, war nach dem Punktgewinn in Engers heilfroh, die kleine Niederlagenserie gestoppt zu haben. Nun kann er mit seiner Mannschaft etwas entspannter zum Spitzenreiter nach Salmrohr fahren. „Bei dem Spiel können wir befreit aufspielen, da erwartet niemand etwas von uns“, so der Schweicher Trainer. Salmrohrs Trainer Robert Jung kann mit der Punktausbeute des FSV durchaus zufrieden sein, auch beim 4:3 Auswärtssieg gegen die SG Bullay-Zell in der Vorwoche schaffte es seine Mannschaft wie so oft, ein knappes Spiel am Ende noch zu ihren Gunsten zu entscheiden. Großen Respekt hat Schneider vor allem vor der Stärke der Salmrohrer bei Standardsituationen: „Da sind die unglaublich gefährlich und haben mit Dino Toppmöller einen Topstürmer, der die Vorlagen dann auch eiskalt verwertet.“

Prognose: Schweich schafft es mit großem kämpferischen Einsatz einen Punkt zu entführen.

FSV Trier-Tarforst – SG Kyllburg (Samstag, 25. September, 18.00 Uhr)

Wiedergutmachung für die derbe 1:6 Klatsche in der Vorwoche ist in Tarforst angesagt. Nach dem hervorragenden Saisonstart kam die kalte Dusche in Dörbach und es wird sich zeigen, ob die Mannschaft von Dirk Fengler dies als Weckruf oder als Schockerlebnis verarbeitet. Die Gäste spielen bislang eine solide Saison, scheinen aber zuhause bedeutend stärker zu sein als auswärts, wo sie bislang noch kein Spiel gewinnen konnten. Zum Problem für Tarforst könnte die Fingerverletzung von Torwart Markus Schwind werden, der bislang ein solider Rückhalt seiner Mannschaft war.

Prognose: Tarforst überwindet den Schock und siegt ungefährdet.

Spvgg Burgbrohl – SV Mehring (Sonntag, 26. September, 14.30 Uhr)

Das dritte Spitzenspiel in Folge für den SV Mehring. Nach dem FSV Salmrohr (2:2) und der TuS Koblenz (0:2) muss die Mannschaft von Wolfgang Hoor nun zum noch ungeschlagenen Tabellenzweiten nach Burgbrohl reisen. Die gute Platzierung der Rheinländer überrascht ein wenig, kämpfte man in der abgelaufenen Saison doch noch gegen den Abstieg. Allerdings hat die Mannschaft von Trainer Thomas Lenerz ihre Punkte bislang eher gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte erkämpft. Dennoch eine schwere Aufgabe für die Moselaner, die bei einer erneuten Niederlage die oberen Tabellenregionen wohl erst einmal aus den Augen verlieren würden.

Prognose: Die Serie von Burgbrohl endet, Mehring holt einen Auswärtsdreier

TuS Koblenz II – SG Bullay/Zell

Beide Vereine können sich zur Zeit nicht auf einen Spieltermin einigen. Zunächst sollte das Spiel am 6. Oktober nachgeholt werden, nach Koblenzer Informationen ist aber auch dieser Termin geplatzt.

Weitere Spiele:

SG 2000 Mülheim-Kärlich – Spvgg. EGC Wirges II (Freitag, 24. September, 19.00 Uhr)

TuS Mayen – SG Ellscheid (Samstag, 25. September, 16.00 Uhr)

FC Karbach- FV Engers (Samstag, 25. September, 17.00 Uhr)

VfB Linz – SG Eintracht Lahnstein (Sonntag, 26. September, 14.30 Uhr)

Foto: Anna Lena Bauer

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln