Rheinlandliga: Am Wochenende ist wieder Derbyzeit! – Vorschau

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Am 22. Spieltag der Rheinlandliga richten sich alle Blicke nach Schweich, wo das ewig junge Derby gegen den SV Mehring auf dem Programm steht. 5vier.de wird dort natürlich vor Ort sein. Für den kriselnden SV Morbach, der sich am gestrigen Mittwoch durch ein 2:3 beim Bezirksligisten SV Dörbach aus dem Pokal verabschiedete, geht es gegen das Schlusslicht Wirges II darum, sich ein dringend nötiges Erfolgserlebnis zu verschaffen. Besser sieht es dagegen in Tarforst aus. Nach je einem Sieg in Liga und Pokal soll nun auch in Burgbrohl gepunktet werden.

Kapitäne unter sich. Schweichs Florian Pelzer und Thomas Werhan vom SV Mehring beim Pokalspiel im vergangenen Jahr

Spvgg. Burgbrohl – FSV Trier-Tarforst (Samstag, 3. März, 16.30 Uhr)

Im Hinspiel behielt Burgbrohl in Tarforst die Oberhand

Zwei Spiele, zwei Siege. Die Bilanz des neuen Tarforster Trainers Stefan Fries ist absolut makellos. Großen Anteil daran hatte Torjäger Patrik Kasel, der beim 4:2-Pokalsieg über Karbach gleich dreimal zulangte und auch beim 2:1-Erfolg über Bad Breisig den wichtigen Ausgleich erzielte. Doch nach einer aufgrund der Witterung schwierigen Vorbereitung sieht Fries vor allem im spielerischen Bereich noch Verbesserungsbedarf. Die beiden Siege gegen starke Gegner dürften den Höhenstädtern aber Selbstvertrauen gegeben haben und nun will man auch auswärts bei der Spvgg. Burgbrohl punkten. Die Rheinländer steigen erst an diesem Wochenende wieder in den Spielbetrieb ein, was durchaus ein Vorteil für die Fries-Elf sein könnte. Durch die noch ausstehenden Spiele ist Burgbrohl auf den siebten Tabellenplatz zurückgefallen, könnte aber mit Siegen in den Nachholspielen wieder den Anschluss an die Spitzengruppe schaffen. Das Hinspiel in Tarforst konnte die Spvgg. Burgbrohl mit 1:0 für sich entscheiden (zum Spielbericht).

Spvgg. EGC Wirges II – SV Morbach (Sonntag, 4. März, 14.30 Uhr)

Morbachs Trainer Rainer Nalbach muss sich ernsthaft Sorgen um seine Mannschaft machen

Für den SV Morbach läuft es weiter alles andere als rund. Nach der verdienten 1:3-Heimniederlage gegen die U23 von TuS Koblenz am Wochenende, verabschiedeten sich die Hunsrücker am gestrigen Mittwoch auch aus dem Rheinlandpokal. Hatte man in der Runde zuvor noch mit einer Klasseleistung den Oberligisten Salmrohr aus dem Wettbewerb gekegelt, scheiterte der SVM nun am Bezirksligisten SV Dörbach. 3:2 hieß es am Ende für den Underdog, der aufopferungsvoll kämpfte und kurz vor dem Ende noch den Siegtreffer erzählen konnte. Zuvor hatte Morbach noch zweimal die Führung der Gastgeber ausgleichen können. Die Tore für Dörbach erzielten zweimal Martin Lexen und Yeison Jimenez, für Morbach waren Eloy Campos und Andre Petry erfolgreich.

Das Selbstbewusstsein des SV Morbach ist sichtlich angekratzt, gegen das Tabellenschlusslicht Wirges II ist ein Erfolgserlebnis dringend nötig. Doch Vorsicht ist angebracht, immerhin konnten die Westerwälder beim 3:3 gegen den SV Mehring einen Achtungserfolg verbuchen.

TuS Mosella Schweich – SV Mehring (Sonntag, 4. März, 15 Uhr)

Kann Mehring gegen Schweich wieder jubeln?

Es ist wieder Derbyzeit an der Mosel, wenn am Sonntag die alten Rivalen aus Schweich und Mehring aufeinandertreffen. Die letzten vier Begegnungen in Liga und Pokal konnte der SV Mehring für sich entscheiden, für Schweichs Trainer Hans Schneider eine Serie, die es zu beenden gilt: „Wir sind einfach mal wieder dran“, gibt sich Schneider kämpferisch und am heimischen Winzerkeller dürften die kampfstarken Schweicher dem Favoriten alles abverlangen. In den Spielen gegen die Topmannschaften Rot-Weiss Koblenz (1:2) und Eisbachtal (1:1) zeigte die Mosella eine gute Form, außerdem kommen einige verletzte oder gesperrte Spieler zurück in de Kader. Doch auch für Mehrings Trainer Schmitt steht vor allem die Vorfreude auf das Spiel im Mittelpunkt: „Die Begegnung ist immer etwas Besonderes und ein Highlight für die Spieler. Da muss ich als Trainer im Vorfeld gar nicht viel machen.“ Mehring meldete sich nach dem enttäuschenden 3:3 gegen Wirges II am vergangenen Wochenende eindrucksvoll zurück. Beim souveränen 3:0 gegen den FV Engers ließ die Mannschaft nichts anbrennen und hatte mit dem überragenden Sturmduo Ahmed Boussi und Michael Fleck eine beeindruckende Waffe, die es auch der Schweicher Defensive schwer machen dürfte. Das Hinspiel auf der Mehringer Lay gewann der Favorit mit 2:1. Zwei Tore von Stephan Schwarz besiegelten die Schweicher Niederlage, für die Tobias Rohr nur noch den Anschlusstreffer erzielen konnte (hier gibt es Spielbericht und Video).

WEITERE SPIELE

Samstag, 3. März

TuS Mayen – TuS Rot-Weiss Koblenz (16 Uhr)
SG Stadtkyll – SG Malberg (17 Uhr)
SG Badem – Sportfreunde Eisbachtal 17 Uhr)

Sonntag, 4. März

SG Bad Breisig – SG 2000 Mülheim-Kärlich (14.30 Uhr)
FV Engers – VfB Linz (14.30 Uhr)
TuS Koblenz II – FC „Blau-Weiß“ Karbach (14.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln