Beaudouin macht alles klar

Von Alexander Heinen (Text und Fotos)

Bei Temperaturen um den Nullpunkt war die Mosella alles andere als unterkühlt. Gegen die Sportfreunde aus Eisbachtal gewannen die Schweicher durch Tore von Adrian Ossen und Florian Beaudouin.

Der Schlüssel zum Erfolg lag für Trainer Eric Schröder in der Vergangenheit. „Viele Spieler aus Eisbachtal kenne ich noch aus der A-Jugend, daher wusste ich was uns erwartet.“ Denn wie schon in der Hinrunde konnten die Moselstädter dem letztjährigen Aufstiegsanwärter früh den Schneid abkaufen. „ Vor dem Spiel habe ich gesagt, dass man die Sportfreunde nie ins Spiel kommen lassen sollte. Also haben wir die Mitte früh zugemacht, das hat gut funktioniert.“

Neben der taktischen Überlegenheit war das energische Auftreten der Hausherren der zweite wichtige Faktor im Flutlichspiel. Schweich zeigte von der ersten Minute an, dass sei unten raus wollen. Sie hatten etwas aus der Vorwoche gut zu machen, und das sah bei jedem Zweikampf. Eisbachtal hingegen versuchte viel fußballerisch zu lösen, doch die Mosella war den Gästen immer einen Schritt voraus. Durch viel Laufarbeit war die Heimmannschaft stets nah am Gegenspieler, die mit dem Pressing schlecht umgehen konnten. Dazu kamen die schwierigen Platzverhältnisse, mit denen die Schweicher besser klar kamen. Der Kunsrtrasen war seifig, oft rutschten Spieler der „Eisbären“ weg oder hatten keinen guten Stand auf dem künstlichen Geläuf.

Die erste Chance in einer temporeichen Anfangsphase hatten die Eisbachtaler. Der Vorstoß von Pascal Heene über die rechte Seite sollte der letzte für lange Zeit gewesen sein, denn fortan kamen die Gäste nur noch in die Nähe des Schweicher Sechzehners. Stattdessen hatte Stefan Schleimer, der zusammen mit Carsten Reis die Angriffsreihe der Schweicher bildete, eine Großchance. Eine schnelle Weiterleitung von Florian Beaudouin setzte Schleimer in Szene, der frei auf den Torhüter Johann Heinz zulaufen konnten. Doch der 19-jährige setzte das Leder knapp neben den linken Pfosten (33.).

Nach dem Pausentee war Schweich erneut die Mannschaft, die wacher aus der Kabine kam. Verdient konnten die Hausherren nach fünf Minuten jubeln. Zuerst hatte Stefan Schleimer die Führung auf dem Fuß, doch der Ball konnte in höchster Not von der Westerwälder Hintermannschaft zum Eckball geklärt werden. Bei der fälligen Standardsituation stieg Adrian Ossen am höchsten und drückte den Ball unhaltbar per Kopf über die Linie. Auch danach war die Mosella die aktivere Mannschaft, bei den Gästen suchte man ein Aufbäumen vergebens.

Folgerichtig machte der engagierte Florian Beaudouin alles klar. Durch eine tolle Einzelaktion tankte sich der kantige Mittelfeldspieler auf der rechten Außenbahn Richtung Tor und ließ Johann Heinz keine Chance (70.). Die Emotionen entluden sich, Trainer Eric Schröder spurtete über das gesamte Spielfeld um seinen Torschützen zu herzen. Die Mosella lebt wieder und will sich in dieser Rheinlandliga nicht abschreiben lassen. Der erste Schritt in Richtung ruhigere Winterpause war getan „Heute haben wir uns belohnt, in den Spielen zuvor haben wir einfach die Tore nicht gemacht“, freute sich Eric Schröder nach dem Spiel. Kurz vor Spielende hätte die Mosella sogar das dritte Tor erzielen können. Takayuki Omi räumte Florian Beaudouin bei einer Kontergelegenheit robust vor der Strafraumgrenze ab. Da der Japaner schon verwarnt war, zog Schiedsrichter Marco Christmann die Ampelkarte. Den anschließenden Freistoß trat Carsten Reis kraftvoll, seinen Schuss konnte der Torhüter der Sportfreunde nur nach vorne abprallen lassen. Die Nachschusschance verpasste Stefan Schleimer.

„Der Sieg war überlebensnotwendig“, keuchte ein erleichterter Schweicher Trainer nach dem Spiel. „Auch fußballerisch waren wir heute die bessere Mannschaft. Wir haben Eisbachtal schnell den Schneid abgekauft. Von der ersten bis zur letzten Minute waren wir die bessere Mannschaft. Ein großes Kompliment an die Mannschaft!“ Das letzte Spiel vor der Winterpause bestreiten die Schweicher bei der starken SG Mülheim-Kärlich.

Statistik:

 TuS Mosella Schweich: Wedekind – Gäbler, D.Casel, Bickelmann (80.Madert), Ossen – Burbach (41.Omayrat), M.Casel, Keller (74.Bjelanovic), Beaudouin – Reis, Schleimer

Sportfreunde Eisbachtal: Heinz – Tautz Bayon, Schuth, Haberzettl, Schräder – Mansur (83.Song), Omi, Ernet, Heene (60.Ötztürk)– Higashi (72.Balija) – Duchscherer

Tore: 1:0 (50.) Ossen, 2:0 (70.) Beaudouin

Schiedsrichter: Marco Christmann

Zuschauer: 105

 

Stichworte:

Kommentare (1)

Antworten | Trackback URL | RSS

  1. henry sagt:

    glückwunsch an die u23 von eintracht trier zum 3-0 erfolg über ellscheid.super jungs-weiter so

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln