Rheinlandliga: Befreiungsschlag für Dörbach, Schweich siegt auswärts

Die Rheinlandliga hat am 23. Spieltag gezeigt, zu was sie fähig ist. Packende Duelle, knappe Ergebnisse und dramatische Entscheidungen in letzter Minute. Für die Mannschaften der Region verlief das Wochenende überwiegend erfolgreich. Die Mosella aus Schweich konnte gegen Bullay/Zell einen Auswärtserfolg verbuchen. Den so dringend benötigten Befreiungsschlag konnte der SV Dörbach feiern. Die Mannschaft von Harry Koch gewann das Heimspiel gegen den VfB Linz mit 5:0. Spitzenreiter Salmrohr bewies in Mehring Moral und feierte nach 2:0-Rückstand noch einen 4:2-Sieg. Zu einem glücklichen Unentschieden kam der SV Morbach in Engers. Die Zusammenfassung.

Hans Schneider hat gut lachen - Schweich überzeugt in der Rückrunde bislang voll und ganz.

SG Zell/Bullay-Alf – TuS Mosella Schweich 0:2

Richtig gut drauf ist im Moment die Mosella aus Schweich. Auch beim Auswärtsspiel gegen die SG Bullay/Zell behielt die Mannschaft von Hans Schneider mit 2:0 die Oberhand und orientiert sich langsam hin zu den einstelligen Tabellenplätzen. Bullay/Zell muss sich dagegen ernsthafte Sorgen um den Klassenerhalt machen, mittlerweile ist man punktgleich mit der zweiten Mannschaft aus Wirges, die den ersten möglichen Abstiegsplatz belegt. Entsprechend zufrieden war Schweichs Trainer Hans Schneider mit dem Ergebnis, aber auch mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Für uns war das Spiel gegen einen Tabellennachbarn enorm wichtig und wir durften auf keinen Fall verlieren. Wir wussten aber, dass Bullay/Zell den Sieg viel dringender braucht als wir und von daher wollten wir kompakt stehen und auf unsere Chance lauern.“ Die Taktik des Trainers ging voll auf. Schweich ließ fast keine Chance der Gastgeber zu und legte das weitgehend auf lange Bälle ausgerichtete Spiel der Mannschaft von Jörb Bach fast komplett lahm. Entsprechend war es vor allem in der ersten Hälfte kein sehr ansehnliches Rheinlandligaspiel. In der zweiten Hälfte kam Schweich besser ins Spiel und erzielte durch Florian Beaudouin in der 65. Minute die vermeintliche Führung, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine fragwürdige Entscheidung, wie Schneider im Anschluss betonte. Schweich suchte nun die Entscheidung und nahm den Gegner vor allem durch enorme Zweikampfstärke weitgehend aus dem Spiel. Sebastian Schäfer erlöste die Mosella durch einen sehenswerten Flachschuss und erzielte die Führung nach etwas mehr als 70 Minuten. In der 85. Minute war es dann Andreas Schneider, der sich im Strafraum der SG Bullay/Zell schön durchsetzte und auf Michael Rohr ablegte. Dessen Schuss konnte der Torwart zunächst parieren, Florian Beaudouin verwertete aber den Abpraller zum 2:0. Zufrieden war Hans Schneider vor allem mit seiner neu formierten Abwehrreihe, die so gut wie keine Chance der Gastgeber zugelassen hatten: „Wir haben einen ausgeglichen besetzten Kader, bei dem alle Spieler Rheinlandliganiveau haben. Das ist schon eine sehr komfortable Situation für einen Trainer. Dazu haben wir eine gute zweite Mannschaft und eine starke A-Jugend, wir können Ausfälle also sehr gut kompensieren. Wir haben im Moment einen sehr positiven Trend und es wäre für mich natürlich klasse, wenn wir frühzeitig den Klassenerhalt klar machen könnten. Dann könnte man die Endphase der Saison nutzen, um die Mannschaft gezielt weiterentwickeln zu können. Aber erst einmal müssen wir die nötigen Punkte holen und jedes Spiel mit 100 Prozent angehen.“

FV Engers – SV Morbach 1:1

Der SV Morbach kann sich über einen Punkt im Auswärtsspiel in Engers freuen. Das Tor zum 1:1-Ausgleich erzielte Andre Petry in der Nachspielzeit. In der ersten Halbzeit verlief das Spiel auf fragwürdigen Platzverhältnissen am Engerser Wasserturm weitgehend ausgeglichen. Sascha Fuhr hätte Morbach bereits in der zweiten Spielminute in Führung bringen können, vergab die Großchance aber. Auf der anderen Seite vereitelte Morbachs Torhüter Kevin Greweling eine Chance der Engerser in der 22. Minute. Das Spiel ging hin und her, war aber geprägt durch viele lange Bälle und Fehlpässe, woran der Platz sicher nicht unschuldig war. In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber die deutlich tonangebende Mannschaft und Morbach schaffte es kaum noch, für Entlastung zu sorgen. Völlig verdient gelang Engers in der 78. Minute die Führung durch Hakan Yilmaz, der Torwart Greweling keine Chance ließ. „In der Entstehung wurde David Thieser klar gefoult“, haderte Morbachs Trainer Thorsten Haubst nach dem Spiel. „Man hat meinen Spielern in der Schlussphase auch die schweren Beine angemerkt. Ein Spiel auf einem solchen Platz kostet enorm viel Kraft.“ Dennoch kamen die Hunsrücker kurz vor dem Abpfiff noch zu einer Chance, die sich Andre Petry nicht entgehen ließ. Aus halbrechter Position ließ er dem Engerser Torwart Stefan Fink mit einem strammen Schuss ins lange Eck keine Chance. Letztendlich ein glücklicher Punktgewinn für die Haubst-Truppe, die nun in der kommenden Woche in Morbach auf den FC Karbach trifft.

SV Dörbach – VfB Linz 5:0

Die Erleichterung in Dörbach ist spürbar. Mit 5:0 gewann die Mannschaft von Harry Koch das Spiel gegen den VfB Linz, einem direkten Kontrahenten im Abstiegskampf. Die Salmtaler kletterten in der Tabelle um einen Platz auf Rang 16 und profitierten dabei von einer unglücklichen 1:2-Heimniederlage der SG Ellscheid gegen Koblenz II durch ein Elfmetertor in der Nachspielzeit. Nun ist Linz für Dörbach wieder in Reichweite. Der Vorsprung konnte auf drei Punkte verkürzt werden. Gegen Linz spricht auch der Trend, denn der VfB hat die beiden letzten Spiele 0:6 und 0:5 verloren und dürfte mental angeschlagen sein. Das rettende Ufer ist für Dörbach nun nur noch fünf Punkte entfernt. Um aus dem Keller herauszukommen, muss man nun aber auch einmal auswärts punkten. Eine erste Gelegenheit ergibt sich am kommenden Samstag in Tarforst.

WEITERE ERGEBNISSE

SV Mehring – FSV Salmrohr 2:4 Zum Sonderbericht

FC Karbach – FSV Trier-Tarforst 2:3

Tore: 0:1 Sven Simon, 1:1 Sanel Rahic (11m), 1:2 Sven Simon, 1:3 Patrik Kasel, 2:3 Sanel Rahic

SG Kyllburg/Badem/Gindorf – SG Mülheim-Kärlich 0:2

SpVgg EGC Wirges II – SG Brohltal/Burgbrohl 4:1

SG Ellscheid – TuS Koblenz II 1:2

Eintracht Lahnstein – TuS Mayen 0:4

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln