Rheinlandliga: Der SV Mehring grüßt von oben

Von Stephen Weber

Ein Favoritenstolpern blieb am Sonntag bei idealem Fußballwetter aus. Der SV Mehring schlug den VfB Linz souverän mit 5:1 (2:0) und steht durch diesen Erfolg erstmalig seit dem 14. Spieltag wieder an der Spitze der Liga. 5vier.de war live vor Ort.

Mehring (hier gegen Schweich) feiert den Sprung an die Ligaspitze (Foto: Andreas Gniffke)

An diesem Wochenende machte der Fußballgott Zwischenstation auf dem Mehringer Kunstrasenplatz: Für den Sportverein an der Mosel lief an diesem Spieltag alles wie am Schnürchen. Auf eigenem Terrain putzte das Team um Trainer Michael Schmitt den Außenseiter aus Linz deutlich mit 5:1 weg, während die Konkurrenz aus Koblenz und Eisbachtal bei ihren Aufgaben patzte. Somit klettert Mehring auf Platz eins der Liga!

Mehring war 90 Minuten voll fokussiert. (Foto: Andreas Gniffke)

Müßiggang zu Beginn des Spiels

Zunächst sahen die rund 200 Zuschauer keine ansehnliche Partie. Beide Mannschaften kamen holprig in die Begegnung, wodurch viel Stückwerk, statt Tempofußball entstand. Linz suchte schon früh sein Heil in langen Bällen, sodass wenig Spielfluss entstehen konnte. Überhaupt konzentrierten such die akut abstiegsbedrohten Kicker vom Mittelrhein auf die Defensive, wodurch der Favorit aus Mehring seine liebe Müh‘ und Not hatte, diesen Riegel zu überwinden.

Erst Sebastian Ting konnte in der 25. Minute durch ein prima heraus gearbeitetes Tor die Stagnation im Angriffsspiel der Hausherren durchbrechen. Und keine fünf Minuten später war es Michael Fleck, der einen berechtigen Foulelfmeter zu seinem 13. Saisontreffer verwandelte. Danach hatte der neue Spitzenreiter der Rheinlandliga die Begegnung fest im Griff und ließ nur noch wenig zu. Der Ball lief sicher in den eigenen Reihen und die gastierende Mannschaft aus Linz hatte dem wenig entgegen zu setzen. Verdient und freilich erleichtert angesichts des Vorsprungs sahen die Gastgeber der Halbzeitansprache ihre Coaches entgegen.

Eine torreiche zweite Hälfte

Wie schon in den ersten 45 Minuten bestimmte das Team von Michael Schmitt das Spieltempo. Linz war zwar sichtlich bemüht, mehr im Spiel nach vorn zu leisten, aber scheiterte oftmals an der stabil stehenden Defensive der Platzherren. Nur ein Mal, in der 64. Minute, war die Mehringer Abwehr nicht aufmerksam, als der VfB nach einem Eckball überraschend auf 1:2 verkürzte. Auch im Anschluss versuchte Linz im Offensivspiel Druck aufzubauen und drängte auf den Ausgleich.

Mit vollem Einsatz in Richtung Titel: Der SV Mehring. (Foto: Stephen Weber)

Aber wer dachte, dass das Spiel jetzt offener und spannender werden würde, der irrte. Ein Doppelschlag von Stephan „Blacky“ Schwarz (70.) und abermals Michael Fleck (72.) besiegelten den Erfolg und den Sprung auf Platz eins des SV. Besonders das 3:1 von Schwarz war sehenswert: Ahmed Boussi setzte sich über außen gegen zwei Spieler durch und flankte mit seinem schwachen linken Fuß passgenau auf Stephan Schwarz, der sich im Kopfballduell gegen einen größer gewachsenen Verteidiger durchsetzte und den Ball einnickte. Trainer Schmitt äußerte sich wie folgt zur Partie: „Wir hatten im Laufe des Spiel so viele Chancen, wir hätten locker noch drei bis vier weitere Tore erzielen müssen. Aber okay, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und das Spiel verdient gewonnen. Allerdings war das mehr Arbeit, als das Endergebnis vermuten lässt.“

Ziel: Jedes Spiel gewinnen

Florian Lorenz krönte die Leistung seiner Mannschaft mit dem 5:1 in der 85. Minute. Seit dem 14. Spieltag steht Mehring mit 63 Punkten und einem besseren Torverhältnis als Eisbachtal zum ersten Mal wieder an der Spitze der Tabelle. Doch als Titelfavoriten sieht sich Schmitt mit seiner Truppe noch nicht: „Die Mannschaft war heute fokussiert und so wollen wir auch in den nächsten Wochen auftreten. Wir werden versuchen, jedes Spiel zu gewinnen. Wenn wir dann letztendlich Meister werden, wäre das eine tolle Sache und eine Sensation.“

Am kommenden Wochenende kann Mehring als Gast beim Favoritenschreck SV Morbach den diesbezüglich nächsten Schritt gehen.

Statistik

SV Mehring (Trainer: Michael Schmitt)
Hank (52. Witt) – Kohl, Werhan, Lorig, Becker – Eifel (70. Diederich), Schwarz, Lorenz, Ting (70. Kön) – Boussi, Fleck

Tore:
1:0 Sebastian Ting (25.)
2:0 Michael Fleck (FE, 30.)
2:1 Sascha Freymann (58.)
3:1 Stephan Schwarz (70.)
4:1 Michael Fleck (72.)
5:1 Florian Lorenz (85.)

Zuschauer: 200

Schiedsrichter: Thomas Brück (Brecht)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln