Rheinlandliga: Die Vorschau auf den 14. Spieltag

Zwei Lokalderbys stehen an diesem 14. Spieltag der Verbandsliga Rheinland bereits am Freitag auf dem Programm. Verfolger Koblenz will nach zwei Remis wieder siegen, Spitzenreiter Salmrohr hat einen Pflichttermin in Linz.

SG Mülheim-Kärlich – TuS Koblenz II (Freitag, 5. November, 19:00 Uhr)

Der aktuelle Tabellenzweite von der TuS Koblenz II kam am vergangenen Spieltag zu Hause gegen den TuS Mayen über ein torloses Remis nicht hinaus. Während die Gäste mit der glücklichen Punkteteilung gegen das Spitzenteam sicherlich zufrieden waren, steht für die Koblenzer nun bereits am Freitagabend bei der SG Mülheim-Kärlich das Lokalderby an. Wollen die Gäste den Anschluss an den Spitzenreiter nicht verlieren, muss man gegen die SG etwas konsequenter mit seinen hundertprozentigen Torchancen umgehen. Für die Gastgeber war am letzten Spieltag gegen die eben erwähnten Salmtaler nichts zu holen, gegen den Tabellenzweiten wird man aber trotzdem alles versuchen, um den aktuell sechten Rang mindestens zu behalten.

FSV Trier-Tarforst – TuS Mosella Schweich (Freitag, 5. November, 20:00 Uhr)

Nur eine Stunde später wird das nächste Lokalderby dieses Spieltages angepfiffen. Im Trierer Höhenstadtteil gastiert der aktuelle Tabellenzwölfte Mosella Schweich beim Vierten vom FSV Trier-Tarforst. Trotz des erheblichen Abstandes in der Tabelle verspricht es ein interessantes Spiel zu werden, musste Tarforst doch am letzten Spieltag gegen die SG Zell/Bullay-Alf das jähe Ende der Erfolgssträhne von vier Siegen in Folge hinnehmen. Nachdem man in einer schwachen Leistung über 90 Minuten nie wirklich ins Spiel fand, will man es zu Hause nun deutlich besser machen. Nicht zu unterschätzen ist dabei allerdings, dass die Mosella mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen in Folge des hart erkämpften Sieges vom letzten Sonntag gegen den Tabellenkonkurrenten aus Linz auflaufen wird. Zeigen beide Teams ihre bekannte Moral, steht eine spannende Partie bevor.

TuS Mayen – SG Brohltal/Burgbrohl (Samstag, 6. November, 16:00 Uhr)

Sieht man sich die Statistik des TuS Mayen an, könnte einem Folgendes als Prognose in den Sinn kommen: 0:1 Niederlage gegen den Tabellenersten, darauf ein 0:0 Remis gegen den Tabellenzweiten und an diesem Spieltag? Sieg gegen den Tabellendritten? Auf genau diesem Rang weilt derzeit nämlich die SG Brohltal/Burgbrohl, die am Samstagnachmittag in Mayen gastiert. Ähnlich wie Mayen haben auch die Mannen von der SG an zwei Spieltagen hintereinander, am elften und zwölften, jeweils gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten gespielt, jedoch beide Male verloren. Nach dem Erfolgserlebnis gegen Engers am letzten Spieltag ist man aber sicher hochmotiviert, auch gegen den TuS wieder einen Dreier einzufahren, um sich mit etwas Glück auf den zweiten Tabellenplatz vorkämpfen zu können. Zeigt Mayen jedoch zumindest ähnlich gute Leistungen wie gegen Salmrohr und Koblenz, könnte es auch eng werden.

Weitere Begegnungen:

FC Karbach – SV Mehring (Samstag, 6. November, 15:00 Uhr)

SV Dörbach – SG Alfbachtal (Samstag, 6. November, 17:00 Uhr)

SG Kyllburg/Badem/Gindorf – SpVgg EGC Wirges II

VfB Linz – FSV Salmrohr (Sonntag, 07. November, 14:30 Uhr)

SV Morbach – SG Zell/Bullay-Alf

Eintracht Lahnstein – FV Engers

Bildnachweis: Anna Lena Bauer (Fotografin), Foto der Redaktion

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln