Rheinlandliga: Die Vorschau auf den 15. Spieltag

An der souveränen Tabellenführung der Salmrohrer wird sich an diesem Spieltag der Verbandsliga Rheinland nichts ändern, auf den nachfolgenden Rängen wird es dann schon interessanter. Mit einem Sieg könnte Tarforst zurück in die Spitzengruppe finden, Brohltal/Burgbrohl hat Chancen auf den zweiten Platz.

SV Mehring – SV Dörbach (Sonntag, 14. November, 14:30 Uhr)

Nachdem die Mannen des SV Mehring am vorigen Spieltag nach zwei Niederlagen in Folge beim direkten Tabellenkonkurrenten vom FC Karbach mit viel Einsatz zumindest einen Punkt mitnehmen konnten, muss an diesem Spieltag endlich wieder ein Dreier her, um die Minikrise endgültig zu beenden. Derzeit auf dem neunten Paltz, gelang es  dem Team in dieser Saison nämlich noch gar nicht, dem eigenen Anspruch und auch Potential, in der Spitzengruppe der Liga mitzumischen, gerecht zu werden. Gegen den SV Dörbach wird es darum am Sonntag vor heimischem Publikum allerhöchste Zeit. Die Gäste stehen jedoch noch dichter mit dem Rücken zur Wand, denn nachdem man die letzten beiden Spiele gegen den Dritt- und Vorletzten der Liga verlor, braucht man nun dringend Punkte, um nicht auf Rang 16 abzurutschen.

SG Brohltal/Burgbrohl – SG Mülheim-Kärlich (Sonntag, 14. November, 14:30 Uhr)

Weil das Spiel der TuS Koblenz II erst am 7. Dezember stattfinden wird, hat die SG Brohltal/Burgbrohl an diesem Spieltag mit einem Sieg die Chance, auf den zweiten Tabellenplatz vorzurücken. Nicht nur diese Aussicht dürfte für die Gastgeber Motivation genug sein, es gegen die SG Mülheim-Kärlich besser zu machen als am letzten Wochenende, als man nach wenig überzeugender Leistung in Mayen mit 2:1 unterlag. Hingegen eher mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen auflaufen werden wohl die Gäste vom Rhein, konnte man doch im Derby gegen Koblenz mit viel Einsatz noch den Ausgleich erzwingen und einen Zähler abstauben. Mit dem „gefühlten Sieg“ im Rücken wird es interessant sein zu sehen, wie sich der Tabellensiebte bei der SG schlägt.

Mosella Schweich – SV Morbach (Sonntag, 14. November, 15:00 Uhr)

Ein interessantes Spiel verspricht auch die Begegnung zwischen der zwölftplatzierten Mosella Schweich und dem Vierten der Tabelle SV Morbach zu werden. Beide Teams befinden sich derzeit im Aufwärtstrend. Während sich die Gäste mit einer Fünf-Sieg-Serie Stück für Stück nach oben arbeiten konnten, hat Schweich immerhin drei der vier letzten Spiele für sich entschieden und sich so ein Fünf-Punkte-Polster auf die nächstplatzierte SG Zell/Bullay-Alf erarbeitet. Geht man diese Partie mit dem Heimpublikum als Unterstützung ähnlich konzentriert an wie gegen Tarforst, als man den entscheidenden Fehler der Gastgeber zum Sieg ausnutzen konnte, dürfte es ein schweres Spiel für den Favoriten vom SV werden.

Weitere Begegnungen:

FV Engers – TuS Mayen (Freitag, 12. November, 19:30 Uhr)

FSV Salmrohr – FSV Trier-Tarforst (Samstag, 13. November, 15:00 Uhr)

SG Zell/Bullay-Alf – FC Karbach (Samstag, 13. November, 18:00 Uhr)

SpVgg EGC Wirges II – Eintracht Lahnstein (Sonntag, 14. November, 14:30 Uhr)

SG Alfbachtal – SG Kyllburg/Badem/Gindorf

TuS Koblenz II – VfB Linz (Dienstag, 07. Dezember, 19:30 Uhr)

Bildnachweis: Anna Lena Bauer (Fotografin), Foto der Redaktion

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln