Rheinlandliga: Entscheidungswoche für den SV Mehring – VORSCHAU

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Langsam aber sicher biegt die Rheinlandliga auf die Saison-Zielgerade ein, im Meisterschaftsrennen könnte es in der kommenden Woche schon eine Vorentscheidung geben. Drei Punkte sind für den SV Mehring beim Gastspiel in Eisbachtal am Samstag schon fast Pflicht, will man sich für das Spiel gegen Tabellenführer Rot-Weiss  Koblenz am Mittwoch in eine vielversprechende Ausgangsposition bringen. Der SV Morbach muss nach zuletzt guten Ergebnissen zeigen, wie man die derbe 0:5-Niederlage in Burgbrohl unter der Woche verdaut hat. Tarforst hofft in Mayen auf Revanche für die 3:8-Pokalpleite gegen den TuS und Schweich will am Sonntag den Heimfluch gegen Burgbrohl besiegen. Die Vorschau auf den 28. Spieltag.

Für Mehring geht es in der kommenden Woche um alles!

TuS Mayen – FSV Trier-Tarforst (Samstag, 14. April, 16 Uhr)

Michael Fuchs und Stefan Fries werden für den FSV Trier-Tarforst auch in der kommenden Saison an der Linie stehen

Der Klassenerhalt ist für den FSV Trier-Tarforst in trockenen Tüchern, nun geht es an die Planungen für die kommende Saison. Das Trainerteam Stefan Fries und Michael Fuchs arbeitet konzentriert an der Kaderzusammenstellung für die kommende Saison und hat auch persönlich die Weichen für die Zukunft gestellt. Beide werden auch im nächsten Spieljahr an der Linie der Höhenstädter stehen, dies wurde im Gespräch mit dem Vereinsvorstand in dieser Woche beschlossen. Einer der zentralen Punkte für die Planungen wird die Integration von talentierten Nachwuchsspielern sein, Jugendspieler nehmen schon seit einiger Zeit am Trainingsbetrieb der ersten Mannschaft teil und können sich in den Fokus spielen.

Sportlich geht es für die Mannschaft um nicht mehr viel. Ein einstelliger Tabellenplatz ist aber in Reichweite und könnte eine turbulente Saison halbwegs zufriedenstellend abschließen. Am Samstag ist erst einmal Revanche angesagt, denn die schlimme 3:8-Pokalniederlage gegen den TuS Mayen ist noch längst nicht vergessen. In der Eifel wird es aber nicht einfach werden, denn der TuS gehört zu den spielstärksten Mannschaften der Liga, liegt aber bei gleicher Punktzahl nur einen Platz vor dem FSV. Das Hinspiel fand keinen Sieger, man trennte sich auf dem Tarforster Kunstrasen 1:1.

Sportfreunde Eisbachtal – SV Mehring (Samstag, 14. April, 17 Uhr)

Alles fieberte in Mehring dem Topspiel gegen Tabellenführer Rot-Weiss Koblenz entgegen, doch durch die Verlegung auf den kommenden Mittwoch (18. April, 19.30 Uhr) steht nun das nicht weniger attraktive Spiel gegen den Zweiten aus Eisbachtal im Mittelpunkt. Durch einen hart erkämpften Sieg in Mülheim-Kärlich konnten die Westerwälder erst einmal am SVM vorbeiziehen, die Gäste sind im Aufstiegsrennen fast schon zum Siegen verdammt. Das Hinspiel auf der Mehringer Lay konnte die hohen Erwartungen nicht ganz erfüllen. Man trennte sich torlos 0:0 (Spielbericht in Wort und Bild).

SG Malberg – SV Morbach (Samstag, 14. April, 17 Uhr)

Morbachs Trainer Rainer Nalbach legt in der kommenden Saison eine fußballerische Pause ein

Kaum klopfte der SV Morbach nach einer Erfolgsserie in den vergangenen Wochen am oberen Tabellenende an, gab es einen herben Rückschlag. Hatte sich vor allem die Defensive der Hunsrücker zuletzt ausgesprochen sicher gezeigt, gab es beim 0:5 in Burgbrohl am Mittwoch gleich ordentlich in die Hütte. Die Rheinländer konnten so wieder am SVM vorbeiziehen und den sechsten Tabellenplatz zurückerobern. Bei der abstiegsbedrohten SG Malberg bietet sich der Mannschaft von Rainer Nalbach nun die Chance zur Wiedergutmachung. Im Hinspiel kam Morbach nicht über ein 0:0 hinaus, Malberg dürfte trotz des 0:4-Rückschlags gegen den Abstiegskonkurrenten aus Badem alles in die Wagschale werfen, um den Anschluss an die schwächelnde Mosella aus Schweich schaffen zu können. Gute Nachrichten gibt es auch über den Malberger Verteidiger Florian Jaeger, der im Spiel gegen Linz bewusstlos zusammengebrochen war und ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Am Ostersamstag konnte Jaeger das Krankenhaus wieder verlassen.

In Morbach plant man unterdessen die neue Saison. Wie der Verein mitteilte, wird in der kommenden Saison Dieter Müller den Trainerposten übernehmen und Rainer Nalbach ersetzen, der eine Fußballpause einlegen wird. Müller trainiert zurzeit noch den Landesligisten SG Meisenheim.

TuS Mosella Schweich – Spvgg. Burgbrohl (Sonntag, 15. April, 15 Uhr)

Gerade am Winzerkeller gab es in den letzten Wochen nicht viel zu jubeln

Die Lage im Tabellenkeller spitzt sich für Mosella Schweich immer weiter zu. Vier Heimniederlagen in Folge, zuletzt auch noch eine 0:2-Auswärtspleite in Bad Breisig. Die Mannschaft von Trainer Hans Schneider steht im Heimspiel gegen die Spvgg. Burgbrohl gehörig unter Druck. Was genau die Mosella am Sonntag erwartet ist unklar, denn die Rheinländer sind eine wahre Wundertüte. Unter der Woche gewann man souverän mit 5:0 gegen den SV Morbach, eine knappe Woche zuvor kassierte Burgbrohl eine überraschende 0:2-Niederlage gegen den FV Engers. Beim Hinspiel in Burgbrohl gab es für Schweich nichts zu holen, man musste sich klar und deutlich mit 1:4 geschlagen geben.

WEITERE SPIELE

Freitag, 13. April

FV Engers – TuS Koblenz II (18.30 Uhr)

Samstag, 14. April

Spvgg. EGC Wirges II – SG 2000 Mülheim-Kärlich (17 Uhr)
SG Badem – SG Bad Breisig (17 Uhr)
SG Stadtkyll – FC „Blau-Weiß“ Karbach (18 Uhr)

Sonntag, 15. April

TuS Rot-Weiss Koblenz – VfB Linz (14.30 Uhr)

Mittwoch, 18. April

SV Mehring – TuS Rot-Weiss Koblenz (19.30 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln