Rheinlandliga: Fleck und Boussi schießen Engers ab

Aus Mehring berichtet
Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Mit einem ungefährdeten 3:0-Heimerfolg gegen den Abstiegskandidaten FV Engers konnte der SV Mehring sich endlich wieder ein Erfolgserlebnis verschaffen. Schlüssel zum Sieg war das perfekte Zusammenspiel von Michael Fleck und Ahmed Boussi. Fleck erzielte alle drei Treffer, jeweils mustergültig vorbereitet von seinem überragenden Sturmpartner.

Jubel in Mehring über den 3:0-Heimerfolg gegen Engers

Es gibt Tage, da klappt einfach alles. So einen hatte Mehrings Stürmer Michael Fleck erwischt, der drei perfekte Vorlagen auf den Fuß bekam und dreimal einnetzte. Dabei merkte man Mehring durchaus an, dass die Mannschaft nach den zuletzt durchwachsenen Ergebnissen und dem 3:3 gegen Schlusslicht Wirges in der Vorwoche alles andere als gefestigt war. In der ersten halben Stunde gelang der Mannschaft von Trainer Michael Schmitt nicht viel und der Abstiegskandidat aus Engers kämpfte, unterstützt von zahlreichen mitgereisten Anhängern, beherzt um seine Chance. Doch es war wahrlich kein berauschendes Spiel, was den Zuschauern in dieser Phase geboten wurde.

Ahmed Boussi war der überragende Mann auf dem Platz und bereitete alle drei Treffer vor

Nach einer Viertelstunde, in der Engers das Spiel dominierte, fanden die Gastgeber besser ins Spiel und Engers offenbarte große Probleme auf der linken Abwehrseite. Dort konnte Ahmed Boussi schalten und walten wie er wollte, allein Zählbares sprang dabei nicht heraus. In der 21. Minute hatte Boussi selbst die Führung auf dem Fuß, doch aus spitzem Winkel konnte er den Engerser Schlussmann Fabian Böhm nicht überwinden. Die Rheinländer hatten ihrerseits nach einer halben Stunde die Chance zur Führung, doch ein Kopfball von Arne Moskopp verfehlte das Tor. In der 36. Minute war es erneut Boussi, der sehenswert vorbereitete, doch seinen Pass auf Florian Lorenz hämmerte dieser über das Tor. Eine Minute später verfehlte der fantastisch aufspielende Boussi den langen Pfosten nur knapp. Doch dann klingelte es schließlich im Kasten der Gäste. Nach einem Abwehrfehler schaltete Boussi am schnellsten und spielte den Ball auf Michael Fleck, der problemlos den Torwart überwinden konnte. Die Führung ging zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Vielzahl an Chancen absolut in Ordnung. Eine Minute vor der Pause erhöhte Mehring auf 2:0. Wie beim 1:0 spielte Boussi auf seinen Sturmpartner, dessen platzierter Schuss aus dem Getümmel sprang vom Innenpfosten ins Engerser Tor. Schlussmann Böhm war machtlos.

Trainer Michael Schmitt gibt in der Halbzeit Anweisungen

Nach dem Seitenwechsel änderte sich zunächst wenig. Engers blieb zwar bemüht, Torchancen gab es aber fast nur auf der anderen Seite zu bestaunen. Und erneut wirbelte vor allem das fulminante Sturmduo. Zunächst konnte Florian Lorenz eine Boussi Flanke nicht verwerten (50.), wenig später scheiterte Fleck freistehend an Torwart Böhm (58.). Alles gelang ihm also auch nicht. Chancen gab es nun fast im Minutentakt, doch Boussi (60.) und Sebastian Ting (64.) konnten Böhm ebenfalls nicht überwinden. Dann wurde es auf der anderen Seite noch einmal turbulent. In der 66. Minute parierte der fast beschäftigungslose Mehringer Schlussmann Thomas Hank einen Kopfball von Michael Kley, danach hatten die Gastgeber etwas Glück. Innenverteidiger Tobias Lorig sprang der Ball im Strafraum an die Hand, aber der gute Schiedsrichter Mario Schmidt aus Darscheid versagte Engers den Elfmeter (67.). Doch auch die Gäste hatten Glück. In der 72. Minute übersah Schmidt ein klares Nachtreten von Dennis Lücker im Zweikampf mit dem eingewechselten Andre Weinberg, hier wäre ein Platzverweis die einzig richtige Entscheidung gewesen. Weinberg revanchierte sich noch, aber erstaunlicherweise beließ es der Schiedsrichter bei einer Ermahnung für beide Streithähne.

In der 78. Minute dann die Entscheidung. Ahmed Boussi mit einem unwiderstehlichen Antritt, er legte zurück auf Fleck, der sicher vollstreckte und seinen Hattrick ausgelassen feierte. Nach dem Spiel war er voll des Lobes über seinen genialen Vorbereiter: „Ich hätte Ahmed heute ein Tor gegönnt, er war der beste Mann auf dem Platz.“ Kurz vor Schluss noch einmal Aufregung. Patrick Noske wurde im Strafraum gehalten, Schiedsrichter Müller entschied sofort auf Strafstoß. Der gerade für Fleck eingewechselte Sven Simon legte sich den Ball zurecht, scheiterte aber an Fabian Böhm. So blieb es beim auch in dieser Höhe verdienten 3:0-Erfolg des SV Mehring, der sich so wieder auf Tabellenplatz zwei schob. Der Rückstand auf Spitzenreiter Koblenz, die Schängel gewannen mit 5:1 gegen die SG Badem, beträgt aber immer noch acht Punkte.

Zufrieden zeige sich Trainer Michael Schmitt nach dem Spiel: „Das war die erhoffte Reaktion meiner Mannschaft nach dem negativen Ergebnis in der Vorwoche. Wir haben 90 Minuten lang in einer kompakten Grundordnung gespielt und die nötige Geduld bewiesen. Vorne haben Ahmed Boussi und Michael Fleck das überragend gemacht. Heute genießen wir erst einmal den Erfolg und nächste Woche steht mit dem Derby gegen Schweich dann ein absolutes Highlight auf dem Programm.“

STATISTIK

SV Mehring (Trainer: Michael Schmitt):
Hank – Kön, Lorig, Werhan, Becker – Schuh, Kohl, Ting (ab 85. Noske) – Lorenz (ab 68. Weinberg), Boussi, Fleck (ab 79. Simon)

FV Engers (Trainer: Juri Kling):
Böhm – Deljo (ab 38. Kaiser), Lücker, Daun (ab 46. Fieth), Fink – Schneeweis, Merkler (ab 56. Fiege), Moskopp, M. Fink – Karpov, Kley

Schiedsrichter: Mario Schmidt (Darscheid)

Tore:

1:0 Michael Fleck (39.)
2:0 Michael Fleck (44.)
3:0 Michael Fleck (78.)

WEITERE BILDER

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln