Rheinlandliga: Mehring büßt Punkte ein, Morbach verliert unglücklich

Von Andreas Gniffke (Text und Fotos)

Der Gewinner des 26. Spieltags der Rheinlandliga heißt TuS Rot-Weiss Koblenz. Im Topspiel gewannen die Schängel mit 1:0 gegen den direkten Konkurrenten aus Eisbachtal, Verfolger Mehring kam in Malberg nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Damit beträgt der Vorsprung des Tabellenführers nun wieder vier Punkte. Nach zuletzt drei Siegen in Folge musste auch der SV Morbach wieder eine Niederlage einstecken, man verlor in Mayen unglücklich mit 1:2.

Malberg bleibt für den SV Mehring ein Angstgegner, am Ende sprang immerhin noch ein Punkt heraus.

TuS Mayen – SV Morbach 2:1

Das Tor von Torjäger Eloy Campos reichte nicht für einen Punktgewinn in Mayen

Es war ein Ende mit Schrecken für stark aufspielende Morbacher. In der letzten Minute musste man nach einer Ecke den Mayener Siegtreffer zum 2:1 durch den eingewechselten Leonid Merling hinnehmen. „Dabei wäre ein Unentschieden mehr als verdient gewesen“, haderte Trainer Rainer Nalbach mit dem Schicksal. Die zuletzt in vier Spielen ungeschlagenen Hunsrücker zeigten in der Eifel eine starke und vor allem taktisch disziplinierte Leistung und ließen sich auch durch einen Platzverweis von Roman Theise nicht aus dem Konzept bringen. „Die Situation war sehr unglücklich“, zeigte sich Nalbach unzufrieden mit der Entscheidung des Schiedsrichters Arndt Collmann aus Welschbillig. „Bei der Gelben Karte entscheidet der Schiedsrichter auf Schwalbe, wo man durchaus auch Elfmeter für uns hätte geben können. Dann blockiert Roman einen Freistoß, was nicht besonders clever ist, wenn man schon Gelb hat, aber mit etwas Fingerspitzengefühl kann man einen Spieler dafür nicht vom Platz stellen.“

Nach einer absolut ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Gastgeber in der 67. Minute durch ihren Torjäger Damir Mrkalj in Führung, doch Morbach ließ sich auch durch den Rückstand nicht verunsichern und konnte durch Eloy Campos in der 74. Minute ausgleichen. Trotz Unterzahl boten sich danach durchaus noch Chancen für das zweite Tor, doch nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Campos nach einem Ellenbogenschlag fehlte der beste Torschütze in der Schlussphase. Der unglückliche Schlusspunkt war zwar frustrierend, in der Tabelle steht der SVM nach den jüngsten Erfolgen aber weiter im gesicherten Mittelfeld. Rainer Nalbach war mit der Leistung auch durchaus zufrieden: „Ich kann meiner Mannschaft wirklich keinen Vorwurf machen, wir haben von der ersten bis zur letzten Minute ein ordentliches Spiel gegen einen sehr starken Gegner gezeigt und vor allem wie schon in den letzten Spielen taktisch sehr gut gestanden.“ Nun steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm und am Samstag trifft Morbach auf die SG Stadtkyll (14.30 Uhr).

SG Malberg – SV Mehring 2:2

Michael Fleck erzielte einen Doppelpack, am Ende reichte es dennoch nur für einen Punkt

Die SG Malberg bleibt ein Angstgegner für den SV Mehring. Bereits das Hinspiel in Mehring konnte Malberg überraschend mit 2:0 für sich entscheiden und auch im Heimspiel verkauften sich die Westerwälder teuer. Am Ende stand ein 2:2, vor allem für den ambitionierten SV Mehring zu wenig. „Auch wenn wir einen 2:0-Rückstand aufgeholt haben, sind das letztendlich zwei verlorene Punkte für uns“, fasst Trainer Michael Schmitt die Enttäuschung in Worte. Vor allem in der ersten Hälfte fand der Favorit ausgesprochen schwer ins Spiel, Malberg ging durch ein Tor von Kevin Kostka bereits in der sechsten Spielminute in Führung. Als kurz nach dem Seitenwechsel Andreas Nauroth auf 2:0 erhöhte, lag eine Überraschung in der Luft (48.). Doch Mehring legte den Schalter noch um und drängte die Gastgeber in der zweiten Hälfte in die eigene Hälfte. „Da haben wir sehr gut gespielt und uns unzählige Torchancen herausgespielt, aber leider nur zwei Treffer gemacht“, bemängelt der Trainer die mangelhafte Chancenverwertung seiner Schützlinge. Zwei Tore von Michael Fleck, jeweils nach Vorarbeit von Florian Lorenz, sorgten wenigstens für einen Punkt (49. und 82.). Dass es nicht mehr wurde, lag vor allem am bärenstarken Malberger Torwart Matthias Zeiler, der einige hochkarätige Torgelegenheiten des SVM vereiteln konnte. Durch den Sieg von Rot-Weiss Koblenz über Eisbachtal rückt Mehring zwar auf Rang zwei der Tabelle vor, der Rückstand auf den Aufsteiger beträgt nun aber wieder vier Punkte. Am kommenden Samstag (15 Uhr) kommt es auf der Mehringer Lay dann zum großen Showdown zwischen Mehring und Koblenz, für Schmitt ein „absolutes Highlight“.

DIE LAGE DER LIGA

RotWeiss Koblenz und Trainer Michel Maur sonnen sich weiter an der Tabellenspitze der Rheinlandliga

Der Dreikampf an der Tabelle spitzt sich immer weiter zu und die besten Karten scheint nun doch wieder der Herbstmeister TuS Rot-Weiss Koblenz zu haben, der sich im Spitzenspiel mit 1:0 gegen den Verfolger aus Eisbachtal durchsetzen konnte und nun vier Punkte Vorsprung sowohl auf die Westerwälder als auch auf den SV Mehring hat. Punktgleich mit dem Spitzenreiter ist in der Rückrundentabelle die zweite Mannschaft der TuS Koblenz, die nach dem souveränen 4:1-Heimsieg über die SG Mülheim-Kärlich nun schon seit zwölf Spielen ungeschlagen ist und sich mit Riesenschritten aus dem Tabellenkeller bewegt. Dort sieht es für die Schlusslichter aus Wirges und Engers schon fast aussichtslos aus. Engers verlor mit 1:3 gegen Bad Breisig und Wirges II gegen Burgbrohl mit 1:4, der Abstieg dürfte jeweils so gut wie feststehen, vor allem weil die erste Mannschaft aus Wirges in der Oberliga weiter tief im Abstiegskampf steht und es somit durchaus vier Rheinlandligaabsteiger geben könnte. Die Niederlagen von Badem (1:2 gegen Karbach) und Schweich reißen beide noch tiefer in den Abstiegskampf, wo neben den beiden Schlusslichtern nur noch die Mannschaften aus Stadtkyll und Malberg schlechter platziert sind. Die verbleibenden acht oder neun Begegnungen (es stehen noch Nachholspiele an) versprechen also einiges an Spannung, sowohl oben als auch unten.

TuS Mosella Schweich – FSV Trier-Tarforst 2:3 Spielbericht folgt 

Weitere Begegnungen:

SG Stadtkyll – VfB Linz 0:1
SG Badem – FC “Blau-Weiß” Karbach 1:2
TuS Rot-Weiss Koblenz – Sportfreunde Eisbachtal 1:0
TuS Koblenz II – SG 2000 Mülheim-Kärlich 4:1
FV Engers – SG Bad Breisig 0:3
Spvgg. EGC Wirges II – Spvgg. Burgbrohl 1:4

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln