Rheinlandliga: Mehring holt auf, Morbach verliert weiter

Die schwere Aufgabe bei Verfolger Bad Breisig löste der SV Mehring mit Bravour. 3:2 hieß es am Ende und Mehring verkürzte den Abstand auf Tabellenführer Rot-Weiss Koblenz (0:0 im Derby gegen die U23 der TuS Koblenz) auf einen Punkt. Ebenfalls erfolgreich war Schweich. Die Mosella siegte deutlich mit 5:1 über Mayen. Tarforst verlor auf eigenem Platz zwei Punkte und trennte sich vom VfB Linz 1:1. Der Abwärtstrend in Morbach hält dagegen an. Trotz einiger personeller Veränderungen verlor man in Karbach 1:3. Der 17. Spieltag der Rheinlandliga im Überblick.

Am Mittwoch könnte Mehring die Tabellenführung zurückerobern (Foto: Andreas Gniffke)

SG Bad Breisig – SV Mehring 2:3

Es war das erwartet schwere Spiel für den SV Mehring, der durch den 3:2-Erfolg beim Aufstiegskonkurrenten Bad Breisig zwei wichtige Punkte auf Spitzenreiter Rot-Weiss Koblenz aufholen konnte und im Nachholspiel in Karbach am kommenden Mittwoch die Tabellenführung zurückerobern könnte. Entsprechend zufrieden war auch Mehrings Trainer Wolfgang Hoor nach der Partie: „Angesichts der Tatsache, dass wir 120 schwere Pokalminuten gegen die Eintracht in den Beinen hatten, haben wir ein richtig gutes Spiel gegen einen spielstarken Gegner gemacht. Wir sind von Beginn an voll auf Sieg gegangen und haben uns sehr viele gute Torchancen erarbeitet.“

Wie schon gegen Tarforst traf Christoph Eifel per Elfmeter (Foto: Andreas Gniffke)

In der 18. Minute begann der Torreigen. Nach einer schönen Flanke von Sebastian Ting köpfte Florian Lorenz den SVM in Führung, bis zur Pause blieb es beim 1:0. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatten zunächst Ahmed Boussi und eine Minute später Patrick Noske die Chance zum 2:0, und so kam es wie so oft, wenn man die sich bietenden Gelegenheiten nicht nutzt. Aus dem Nichts erzielte Jan Rieder nach einem Konter den Ausgleich für die stark ersatzgeschwächte SG Bad Breisig (48.). Doch Mehring blieb die bessere Mannschaft und nach Vorarbeit von Boussi erzielte Patrick Noske wenig später die erneute Führung für die Gäste (54.). Als in der 73. Minute Bad Breisigs Kapitän Florian Lückenbach ein Schuss von Sven Simon im Strafraum an die Hand sprang, entschied Schiedsrichter Abdullah Carman aus Koblenz auf Strafstoß. Christoph Eifel, zuletzt Doppeltorschütze im Pokal verwandelte den Strafstoß wie schon gegen Tarforst sicher. Doch trotz der 3:1-Führung geriet der Sieg des SVM noch einmal in Gefahr. Sükrü Ayranci fiel im Strafraum geschickt im Zweikampf mit Domenik Kohl und verwandelte aus elf Metern zum 2:3 in der 83. Minute. Doch zu mehr sollte es nicht reichen, auch wenn die Gastgeber nun noch einmal alles nach vorne warfen. Nun genügt dem SV Mehring am Mittwoch beim schweren Spiel in Karbach ein Punkt, um die Tabellenführung zurückzuerobern und die Hinrunde als Spitzenreiter abzuschließen. „Mit einem Punkt wäre ich da schon zufrieden“, äußert sich Hoor zurückhaltend. „Man hat heute auch gemerkt, dass uns die Kräfte etwas verlassen haben, einige waren wirklich an ihrer Grenze. „Doch die Auswärtswochen gehen danach weiter und am Samstag muss man nach Burgbrohl reisen.

FC „Blau-Weiß“ Karbach – SV Morbach 3:1

Morbachs Kapitän Oleg Tintor (links) fand sich gegen Karbach zunächst auf der Bank wieder (Foto: Andreas Gniffke)

Morbachs Trainer Rainer Nalbach hatte nach dem 0:3-Desaster gegen Mülheim-Kärlich in der Vorwoche personelle Konsequenzen angedroht und er hielt Wort. Im Tor ersetzte Kevin Greweling Sascha Elß und auch Kapitän Oleg Tintor fand sich zu Spielbeginn in Karbach auf der Bank wieder. Von Erfolg waren diese Änderungen aber nicht gekrönt, es setzte eine 1:3-Niederlage. Im ersten Saisonspiel auf dem Karbacher Hartplatz schossen Oscar Feilberg (23. und 49.) und Tobias Schinnen (54.) die Gastgeber zum Sieg. Der wiedergenesene Timo Rosner hatte zum zwischenzeitlichen Ausgleich für Morbach getroffen und chancenlos war der SVM beileibe nicht. Allein Torjäger Eloy Campos vergab mehrere gute Torgelegenheiten. Der von Nalbach angekündigte Abstiegskampf wird für seine Mannschaft nun immer mehr zur Realität. Mit 22 Punkten liegt man nun nur noch sechs Zähler vor Rang 15. Zum gleichen Zeitpunkt in der Vorsaison hatte man zwölf Punkte mehr auf dem Konto.

FSV Trier-Tarforst – VfB Linz 1:1

Tarforsts Stürmer Patrik Kasel rettete seiner Mannschaft kurz vor Schluss einen Punkt (Foto: Andreas Gniffke)

Ein spätes Tor von Patrik Kasel zwei Minuten vor dem Abpfiff rettete dem FSV Trier-Tarforst im Heimspiel gegen den VfB Linz zumindest einen Punkt. In einer mäßigen Rheinlandligapartie hatte nach gut einer Stunde Andreas Schuht die Gäste vom Rhein in Führung gebracht. Tarforst bleibt somit nach Abschluss der Hinrunde in der Nähe der Abstiegsränge und belegt punktgleich mit Morbach und Schweich Rang elf. Am kommenden Sonntag kann man aber im Derby gegen Morbach auf eigenem Platz einen wichtigen Schritt nach vorne machen.

TuS Mosella Schweich – TuS Mayen 5:1 Spielbericht folgt

WEITERE SPIELE

TuS Koblenz II – TuS RW Koblenz 0:0
Spvgg Burgbrohl – Sportfreunde Eisbachtal 2:3
SG 2000 Mülheim-Kärlich – SG Badem 2:2
Spvgg. EGC Wirges II – SG Malberg 1:1
FV Engers – SG Stadtkyll 3:5

Mittwoch, 30. November

FC „Blau-Weiß“ Karbach – SV Mehring (20 Uhr)

Stichworte:

Kommentare (0)

Trackback URL | RSS

Antworten

Wir freuen uns über Kommentare und möchten allen Lesern die Möglichkeit geben, kritisch zu den Themen und Artikeln Stellung zu beziehen und ihre Meinung kundzutun. Wir behalten uns das Recht vor, jeden Kommentar vor Veröffentlichung redaktionell zu überprüfen und nur Kommentare freizuschalten, die sich sachlich mit dem Thema des Beitrags beschäftigen.
Spielregeln